Gedanken zum völkischen Sozialismus, dem Erhalt der Völker, sowie von Wert und Unwert

Im Namen des Kapitals und der Wirtschaft wird deutscher Boden wieder einmal zunehmend mit kulturfremden Asylanten geflutet, ja regelrecht überfallen. Gutgläubige Bürger und volksfeindliche Systempolitiker sehen darin vor allem die Möglichkeit, die Wirtschaftslage vom Besatzerkonstrukt BRD (Bund und Länder) und EU durch günstige „Fachkräfte“ aus dem Ausland zu verbessern und aufrecht zu erhalten. Sie alle gehen hierbei der trügerischen Illusion nach, diese Angelegenheit bringe keine schwerwiegenden Probleme mit sich. Ohne auch nur ansatzweise zumindest zu versuchen, die Hauptprobleme in der Welt zu analysieren, zu kritisieren und tatkräftig zu beheben, womit den „Flüchtlingen“ wohl eher geholfen werden könnte, wird vor den Augen der Welt einfach kapituliert und resigniert. Ganze Völker werden ihrer Heimat beraubt, ihrer natürlichen Wurzeln entrissen und als EU-Ware missbraucht, während das deutsche Volk weiterhin seine eigene völkische Identität zugunsten von Multikulti dank abertausender Fremder verliert.

So wird mit verlogenen gutmenschlichen Argumenten von der grenzenlosen Weltoffenheit des deutschen Volkes gesprochen von der Pflicht des Einzelnen zur Toleranz, vom Völkerrecht und vorzugsweise vom geheuchelten Menschenrecht, welches im Grunde doch nichts weiter ist, als die Vorbereitung zum endgültigen Todesstoß für die deutsche Volkssubstanz! Diese Art der volkszerstörenden Politik, die in der kapitalistischen Zinsknechtschaft von US-rael und dessen Diktat seinen Ursprung findet, wird jedoch nicht, wie von selbsternannten Volksvertretern behauptet und täglich vorgetäuscht, eine Verbesserung stattfinden. Das Gegenteil wird der Fall sein! Überdies zerstörender noch, als es sich der gesunde Menschenverstand heute vorstellen kann. Am fieberhaften Wahn multikultureller Volksvermischer droht heute ganz Europa zu zerbrechen und unwiederbringlich niederzugehen!

Das deutsche Volk muss erhalten bleiben!

Als Deutsche Sozialisten erkennen wir den Wert der Existenz von Volk und Heimat nicht als wirtschaftliches Gut, quasi als Ware an, die gemäß kapitalistischen Im- und Exportgesetzen handelbar ist, wie es völkerfeindliche Kräfte tun. Wir erheben auch keinen Anspruch auf die kostbaren Bodenschätze dieser Welt und seiner Völker, wie es die Vasallen globaler und imperialer so genannter Eliten seit Jahrzehnten mit Waffengewalt tun. Unsere Vorstellung von Werten hängt auch nicht von tonnenweise Gold ab, oder von systematisch manipulierten steigenden und fallenden Zahlen irgendwelcher für realitätsferne Spekulanten und Geldhaie anbetungswürdigen Aktienkurse. Unser Verständnis vom Wert steht in ganzer Linie im Gegensatz zu dem, was Kapitalisten für erstrebenswert, ja sogar als einzig lebenswert erachten. Wir stellen den Wert unseres Volkes über das des Kapitals und streben nach Freiheit und nach Einheit, nicht nur auf dem Papier! Dies aber wird nur zu ermöglichen sein, wenn das Volk den illusionären Unwert 70-jähriger Umerziehung gänzlich abstreift und den eigentlichen Vollwert in sich selbst wiederentdeckt. Einen Wert, den man nicht käuflich erwerben kann!

Nur so wird Deutschland leben! Und so werden auch andere Völker sicher leben und existieren können, denn der völkische Sozialismus ist selbstverständlich nicht bloß auf ein einziges Volk beschränkt, sondern ist von unbezahlbarem Wert für alle Völker, die den kranken Zeitgeist überwinden und somit ÜBER-leben wollen. Die schlechten Einflüsse fremder Wirtschaftsnationen gilt es in dieser Zeit abzuwehren, um Mittel und Wege wahre Alternativen (!) aufzeigen zu können, so dass auch die nach Hilfe rufenden Völkern in der Ferne aus ihren von kapitalistischen Globalisten meist künstlich hervorgerufenen Krisen befreit werden.

Sind die Hauptursachen nationaler und internationaler Probleme erst einmal von der Wurzel her beseitigt, wird auch der drohende Volkstod und jegliche Art der Ausbeutung gestoppt werden können weltweit!