Adventsgrüße an Westerwälder Stadträte

Im Fernsehen nicht zu übersehen, im Rundfunk kaum zu überhören und in der Presse nicht zu überlesen – Die neuerliche Postkartenaktion von Aktivisten des "III.Weg"- Stützpunkt Westerwald/Taunus sorgt medial für großes Aufsehen. Der Focus, NTV, Sat1, SWR, der "Wiesbadener Kurier", die "Rhein-Zeitung" und unzählige andere Schmierblätter berichteten (Verweise dazu siehe unten).

Die bekannten Gutschein-Postkarten wurden an den kompletten Hachenburger Stadtrat versandt, welcher sich nicht ansatzweise gegen einen Moscheebau der Erdogan-nahen  "Ditib"- Gemeinde positioniert oder ausspricht und somit als Teil der volksfeindlichen Überfremdungsmaschinerie der BRD anzusehen ist, welche die Islamisierung und den Volkstod Tag für Tag weiter vorantreibt!

"Widerlich" sei die Aktion der "Schwesterpartei der Hitlerpartei NSDAP", so kommentierte Verbandsgemeinde-Bürgermeister Peter Klöckner (SPD) die vorweihnachtlichen Grüße gegenüber des NR-Kurier, welche in Form von Postkarten in 22 Briefkästen in Hachenburg zu finden waren. (Siehe: http://www.nr-kurier.de/artikel/53588-aktionen-gegen-stadtrat-hachenburg-widerlich) In der Fernsehsendung "17:30 Uhr live" auf "Sat 1" beklagte das in Hachenburg wohnhafte "Bündnis 90/ Die Grünen"-Mitglied Kurt Todt sein Leid. "Zu erst denkt man ja, Postkarten, Urlaubsgrüße…aber die Grüße waren nicht so gut gemeint wie man sonst Urlaubsgrüße liest und erst auf der Rückseite hat man dann den Absender erkannt und es war schon ein komisches Gefühl, sage ich jetzt mal. Ein direkter Angriff mit Postadresse und allem, das ist schon seltsam!" (Video: http://www.1730live.de/rechtsextreme-partei-verschickt-ausreise-gutscheine/)

Ebenfalls Empfänger eines "Gutscheins" war Stadtratsmitglied Dr. Dietrich Schönwitz (SPD), welcher im Radio "Sputnik" ein Interview gab und mit dem Gedanken, Strafanzeige zu erstatten, so wie es andere Empfänger der "Gutscheine“ schon getan haben, spielt. „Ich bin da ein bisschen zurückhaltend, weil ich glaube, dass sie genau ausloten, wie weit sie [Der III.Weg (Anm.d.Red.)] gehen können. Und das hängt immer davon ab, wie hoch die Staatsanwaltschaft oder die Gerichte die Meinungsfreiheit hängen. Dann scheitert so eine Anzeige und sie haben wieder, was sie wollten, nämlich Aufmerksamkeit." Hier ein Verweis zum Artikel mit Radio-nterview: https://de.sputniknews.com/panorama/20161207313674892-rechtsextreme-verschicken-erneut-ausreisegutscheine/

Im SWR-Fernsehen folgte nach einem Bericht in der "Landesschau" und den Hauptnachrichten eine Debatte über uns als Partei. Die üblichen Floskeln sind hier zu hören. (Video-Berichte: http://www.swr.de/landesschau-aktuell/rp/rechte-szene-in-rheinland-pfalz-es-ist-eine-voelkisch-rassistische-partei/-/id=1682/did=18609348/nid=1682/16z9z47/index.html & http://www.swr.de/landesschau-aktuell/rp/postkartenaktion-von-rechtsextremen-im-westerwald-22-politiker-bekommen-ausreise-gutschein/-/id=1682/did=18603500/nid=1682/1tmsrsn/)

AfD distanziert sich vom „III. Weg“

Der Kreisverband Westerwald der Alternative für Deutschland (AfD) lies es sich nicht nehmen, sich von den "Methoden und Zielen des III.Weg" zu distanzieren. (Siehe Link: https://www.facebook.com/afd.westerwald/posts/1802011970074200)
Heuchlerisch wird hier in sozialen Medien mit linksextremen Gruppen diskutiert und sich gerechtfertigt, letzen Endes redet sich die "AfD" ein weiteres Mal um Kopf und Kragen.

Die Partei "Der III. Weg" spricht sich nicht gegen den Islam als Religion aus, doch gehört dieser nicht nach Deutschland, sondern in jene Länder, die seit Jahrhunderten vom Islam geprägt sind. Eine Moschee ist nur ein weiteres Zeichen der zunehmenden Überfremdung Deutschlands. Deshalb werden wir im Westerwald weiter auf die Straße gehen und für den Erhalt unseres Volkes, unserer Kultur und letztendlich die Zukunft unsere Kinder kämpfen!

Hier eine unvollständige Sammlung von Verweisen zur Berichtserstattung über die "Postkarten-Aktion":

SWR3: http://www.swr3.de/aktuell/nachrichten/Rechtsextreme-verschicken-Ausreise-Gutscheine-an-Politiker/-/id=47428/did=4240340/z99zdd/
Volksfreund: http://mobil.volksfreund.de/nachrichten/region/rheinlandpfalz/rheinland/dpa-Rechtsextreme-setzen-Stadtrat-von-Hachenburg-unter-Druck;art158726,4566913
Focus: http://m.focus.de/regional/rheinland-pfalz/extremismus-rechtsextreme-setzen-stadtrat-von-hachenburg-unter-druck_id_6298453.html
Islamiq: http://www.islamiq.de/2016/12/06/rechtsextreme-setzen-stadtrat-unter-druck/
Wize-Life: http://wize.life/themen/kategorie/politik/artikel/52784/wegen-moschee-neonazis-wollen-dass-ratsmitglieder-deutschland-verlassen