Kulturfahrt des Stützpunkts Mittelland zum Schloss Neuenburg an der Unstrut

Bei bestem Wetter und Sonnenschein unternahmen Mitglieder, Fördermitglieder und Interessenten mitsamt ihrer Familien vergangenes Wochenende eine Fahrt ins Unstruttal um bei Freyburg im heutigen Sachsen-Anhalt die um 1090 erbaute Neuenburg mit ihrer Ausstellung zur Geschichte der Anlage zu besuchen. Mit ihrer wechselhaften Historie im Besitze der Thüringer Landgrafenschaft, der Wettiner Markgrafen, bis hin zu den Kursachsen steht diese Burganlage beispielhaft für die wechselvollen Epochen, die der deutschen Geschichte ihr Gepräge gegeben haben. Auch als strategisch wichtiger Schauplatz im Siebenjährigen Krieg und als Fluchtroute der geschlagenen Franzosen nach der Völkerschlacht in Leipzig 1813 konnte sich dieser Ort Geltung verschaffen. Der später als Turnvater in die deutschen Geschichtsbücher verewigte Friedrich Ludwig Jahn fand hier zudem seine letzte Ruhestätte. Als ein Zeichen gegen die Geschichtsvergessenheit und Kulturlosigkeit, die in der BRD der Gegenwart wie eine Krankheit um sich greift und die jungen Generationen von den Überlieferungen ihrer Vorväter abschneidet, werden Ausflüge wie diese auch in Zukunft zu einem wichtigen Bestandteil der kulturpolitischen Arbeit unserer Partei, nicht nur um die Gemeinschaft an sich zu festigen, sondern die Aktivisten in oder im Umfeld der Partei wieder zu Trägern unseres eigenen kulturellen Erbes zu machen.