Spenden für Grabsteine – „Der III. Weg“-Vogtland sammelt

Der Erste Weltkrieg näherte sich dem Ende. Die Gedanken waren bei den Vätern, Männern und Kindern in den Schützengräben, als am 19. Juli 1918 in der Kartuschier-Werkstatt im Westend, in der Munition für die Artillerie produziert wurde, ein Feuer ausbrach. 296 Frauen und 5 Männer kamen dabei ums Leben. Gedacht wird der Opfer an einer Grabanlage auf dem Plauener Hauptfriedhof. Das Traurige daran, die Gedenkstelle ist so stark verwittert, dass mehrere tausend Euro investiert werden müssen, damit die Grabsteine wieder restauriert werden können.

Ein Armutszeugnis für die Stadtvertreter, dass für Gedenkstätten für unsere Landsleute kein Geld da sein soll. Jedes Jahr werden Unmengen an Geldern aus dem Fenster geschleudert, man denke nur an die Asylantenflut, und für eine Gedenkstätte soll kein Geld da sein, nachdem man sie systematisch verwahrlosen hat.

Nun wurden 18.000 Euro Fördergelder beantragt, die kommen aber nur, wenn die Stadt einen Eigenanteil von 4.200 Euro aufbringt, den sie nun mit Spenden zusammen tragen will. Was wird geschehen, sollte der Betrag nicht zusammen kommen?

Bleibt die Gedenkstätte dann verwittert, oder wird sie gar dem Erdboden gleichgemacht? „Ein Volk ist immer so viel wert, wie es seine Toten ehrt!“, daher werden auch Mitglieder vom „III. Weg“-Stützpunkt Vogtland Spenden sammeln und sich für die umgehende Restaurierung der Gedenkstätte für die Toten unseres Volkes mit einsetzen. Doch vergessen werden wir nicht, dass die Stadt Plauen keine 4.200 Euro für die Grabanlage übrig hat.

Spenden können noch bis zum 28. Juli 2017 im Parteibüro in der Lange Str. 5 in 08525 Plauen zu den Bürgersprechstunden jeden Donnerstag von 17.00 Uhr bis 19.00 Uhr und jeden Freitag von 10.00 Uhr bis 16.00 Uhr abgegeben, oder direkt auf das Konto der Denkmalbehörde überwiesen werden:

Plauen
IBAN: DE 02 87058000 3100 0032 83
Kassenzeichen: 2-60-304/523/3148025
Verwendungszweck: Hauptfriedhof Plauen-Gedenkstätte 19. Juli 1918 – Im Namen des III. Weg Vogtlands
Siehe dazu: Spenden für Gedenksteine (Plauener Stadtnachrichten)