Köln: Kultursensible Toiletten für Ausländer

In der Kölner Alten Feuerwache sollen „kultursensible Toiletten“ für Moslems eingebaut werden. Darunter versteht man Toiletten ohne Schüssel, ohne Klobrille, und ohne Toilettenpapier. Also eine hoch moderne, in den Boden eingelassene Fläche, auf die man/frau sich hockt.

„Eine solche Toilette entspricht eher dem, was in islamisch geprägten Ländern üblich ist“, sagt Konrad Müller vom Vorstand des Bürgerzentrums gegenüber dem Focus. „Und wir möchten den Menschen aus diesen Ländern damit das Gefühl geben, dass sie hier zu Hause sind.“

Im Reichstag soll demnächst übrigens das Wasser abgestellt werden und alle Bediensteten müssen ihr Wasser aus der nahegelegenen Spree holen. Mit dieser Maßnahme sollen sich diverse Negerstämme besser in Deutschland integrieren können.

Kommentare

Kommentar schreiben

Deine E-Mail Adresse wird niemals öffentlich sichtbar!