Fraktur gesprochen: Ausländer bestimmen nun die Politik

Der türkische Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan hat am Freitag eine Wahlempfehlung für die türkischstämmigen „Deutschen“ abgegeben.

„Der Islam strebt die Weltherrschaft an“ (Prof. Dr. Efraim Karsh)
Der israelische Historiker Efraim Karsh ist einer der international profiliertesten Kenner des Nahen Ostens. Er sieht die Massenmigration nach Europa sehr kritisch.
Die muslimischen Einwanderer (Karsh wendet sich ausdrücklich gegen das Wort „Flüchtlinge“) würden keine ­Integration anstreben, sondern wollten Europa übernehmen. Zitat Karsh:
„Der Islam ist nach wie vor eine auf Expansion bedachte Religion. Er strebt die Weltherrschaft an.
Deshalb sind muslimische Minderheiten in ihren Gastländern nicht darauf bedacht, sich zu integrieren. Sie wollen von den Vorteilen profitieren, die westliche Gesellschaften offerieren, und gleichzeitig wollen sie diese nach ihren eigenen Vorstellungen beeinflussen oder sogar verändern.“
Karshs Aussagen belegen zudem, dass die internationale Medien- und Politikerlasse uns seit Jahrzehnten über den Islam und die von ihnen abgestrittene Islamisierung dreist belügt.