Weiterer Familienausflug vom Stützpunkt Vogtland

Die Pflanzenwelt steht in prachtvoller Blüte, die Winde wehen warm und nur in der Natur spürt man am deutlichsten, wie sich das Leben frei entfaltet. Am 19. August erfuhren die Mitglieder und Fördermitglieder des „III. Weg“- Stützpunktes Vogtland dieses wunderbare Gefühl der unendlichen Stärke der Natur, sowie der Verbundenheit einer Gemeinschaft ganz persönlich. Zu einem Familientag lud der Stützpunkt ein, um bei Spiel, Speis und Trank den Nachmittag zu verbringen.

Auf dem 432 Meter hohen Bärenstein trafen sich die Mitglieder des Stützpunktes für einen entspannten und familienfreundlichen Nachmittag. Mehr als ein Dutzend Kinder im Alter zwischen 6 Monaten und 13 Jahren konnten ungetrübt toben und spielen. Die letzten Reserven eines jeden Kindes wurden bei den vorbereiteten Spielen abverlangt. Eierlaufen, Dosenwerfen, Kinderschminken und Fußball ließen keine Langeweile aufkommen und förderten den jungen Kampfgeist. Aber auch die Eltern waren gefragt und mussten sich, in für ihre Sprösslinge oftmals amüsanter Art und Weise, in den gleichen Spielen behaupten. Nach den Spielen wurde der Grill entzündet. Negativ an diesem Tag war der Zustand der Spielwiese. Hohes Gras ließ es kaum zu, ordentlich Fußball zu spielen. Ein Armutzeugnis für die verantwortlichen Stadtvertreter, dass sich hier nicht weiter darum gekümmert wird und der Platz nicht angemessen gepflegt wird.

Die ganzheitliche Ausrichtung unserer Weltanschauung, die sich in den drei Säulen unserer Partei widerspiegelt, kam an diesem gemeinschaftlichen Nachmittag deutlich zum Ausdruck. Das Wichtigste ist der Fortbestand unseres Volkes in einem freien und souveränen Deutschland. Ein anderes Deutschland als das, was die Volksverräter für sich und ihre deutschfeindlichen Ziele missbrauchen.

4 Kommentare

  • Eine schöne Aktion für den Zusammenhalt. Doch bin ich etwas irritiert, dass dieser Kommentarbereich in englischer und nicht in unserer Muttersprache abgefasst ist. Das passt irgendwie nicht. Also ich würde das ändern. Beste Grüße, Hans

    Hans 01.09.2017
    • Wir werden es auch noch ändern.

      App-04 01.09.2017
    • Hmmmmmmm, vielleicht von den Amis ,,zur Verfügung gestellt“?! 😉
      Ansonten: Ich kann Dich voll verstehen, gefällt mir auch nicht. Und da sieht man auch, wie weit es hier mit dem Nationalem hergeholt ist.
      Na, wenn das hier in Schland so weitergeht, und das wird es, denn Mutti wird wieder siegen, dann ist hier bald nicht mal mehr Englisch die Sprache, sondern türkisch oder arabisch… oder beides. Unser Land ist ja schon lange nicht mehr uns, sondern den Türken, Arabern…. und der ganzen Musel-Fraktion.

      Deutschland erwacht ja nicht.

      André 02.09.2017
  • Hammer. Sehr eindrucksvoll. Da wäre ich mehr als gerne dabei gewesen. Allein schon wegen der Region und dem autochthonem Volk. Und dann auch noch mit wahren Patrioten, ja dann erst recht. Ich bin auch recht oft bei Euch, bzw. im deutschen Osten. Ich liebe einfach Land und Leute. Außerdem den Patriotismus und Zusammenhalt unter meinen Landsleuten. Hier, wo ich wohne, ist die Musel-Hochburg schlechthin. Na ja, zumindest eine von ihnen. Hier haben wirklich die Türken, Tunesier, Marokkaner und andere, zumeist Muselmanische das Sagen und zeigen das uns noch verbliebenen paar Deutschen auch….. täglich.

    Hier findet man auch kaum noch einen Laden (zähle jetzt auch mal die Gastronomie und Dienstleistung dazu), der in deutscher (ECHT DEUTSCHER!) Hand ist. Ebenso wenig, von zumindest in der Überzahl ECHT DEUTSCHE Kunden bzw. Gäste hat. Gut, bis auf die Dönerläden und Pizza-Dienste. Da sind ja wenigstens noch die Deutschen in der Mehrheit. Bringt mir nur nix. Die Besitzer bzw. Betreiber sind natürlich nicht deutsch. Aber man lebt halt sehr gut von den dummen und ungläubigen Deutschen.

    Bitte, könnt Ihr nicht auch endlich im Rheinland, konkret in Köln, Flagge und Präsenz zeigen und uns wieder deutsch machen und beschützen? Ja, es gibt hier noch Patrioten. Bin ja auch einer. Aber wir sind tatsächlich nicht mehr viele. Das Gros der ECHTEN Deutschen hier, ist leider die Party- und Spaß-Fraktion, oder links. Mit beiden Gruppen kann man Deutschland natürlich nicht retten. Nicht mal Köln.

    Wir werden hier ausradiert! Bitte helft uns!

    Patriotische und kameradschaftliche Grüße,
    Daniel

    Daniel Deutscherpatriot 31.08.2017

Kommentar schreiben

Deine E-Mail Adresse wird niemals öffentlich sichtbar!