Bad Kötzting: Versorgen Asylanten Jugendliche mit Drogen?

Am Montag, den 11. September ,wurde am Chamer Bahnhof ein 30-jähriger iranischer Asylant einer Personenkontrolle unterzogen, wobei eine geringe Menge Cannabis gefunden wurde. Bei einer anschließenden Wohnsitzüberprüfung in einem Asylheim in Bad Kötzting wurden bei seinem Mitbewohner – einem 22-jährigen Iraker – weitere 86 Gramm Marihuana sowie Rauschgiftutensilien sichergestellt, die auf ein illegales Handeln schließen lassen. Auch ein 16-jähriges Mädchen aus dem Gemeindebereich Chamerau hielt sich in dem Zimmer auf, bei der eine Ecstasy Tablette gefunden wurde. Der Verdacht liegt also nahe, dass Asylanten in Bad Kötzting illegale Drogen an Minderjährige verkaufen.