Fraktur gesprochen: Linke will Deutsche sterben sehen.

HAMBURG. Die Bundessprecherin der Linksjugend solid, Sarah Rambatz (24), hat sich nach einem Facebook-Posting erstmal aus dem Wahlkampf zurückgezogen. In diesem bat die Hamburger Politikerin um „antideutsche“ Filmempfehlungen und „grundsätzlich alles, wo Deutsche sterben.“ Ein Screenshot der Äußerungen verbreitete sich schnell in den sozialen Medien. Rambatz ist Bundessprecherin der Linksjugend und kandidiert auf Listenplatz 5 für den Bundestag.