Oberbayern: Asylmob vergewaltigt 16-Jährige

Im oberbayerischen Höhenkirchen-Siegertsbrunn im Landkreis München ist eine 16-Jährige von Asylanten brutal vergewaltigt worden. Den Polizei-Ermittlungen zufolge führten zwei der drei Asylanten „einen gewaltsam erzwungenen Geschlechtsverkehr“ durch. Bei den Sextätern handele es sich um einen 27-jährigen und einen 17-jährigen Afghanen, der in der dortigen Asylunterkunft lebt. Die Vergewaltigung durch den dritten 18-jährigen Afghanen scheiterte nur am plötzlichen Auftachen von Augenzeugen. Der Asylantenmob floh daraufhin, konnte aber durch eine Großfahndnung gefasst werden.