Zwickau: Kundgebung gegen Wildtiere im Zirkus

Vom 13. bis zum 18. September gastierte mit dem „Circus Krone“ in Zwickau Deutschlands größter Zirkusbetrieb. Mit dabei im aktuellen Programm, neben etlichen anderen Tieren, unter anderem Löwen, Elefanten und ein Nashorn. Da unsere Partei sich von Beginn an für den Tierschutz stark macht und ein konsequentes Verbot von Wildtieren im Zirkus fordert, waren bereits in den Tagen vor der Ankunft von Krone in Zwickau örtliche Mitglieder aktiv und verteilten mehrere Tausend Infoflugblätter.
Doch auch direkt vor Ort am Platz der Völkerfreundschaft wurde mit einer Kundgebung und einem angegliederten Infostand am Sonnabend den 16. September ein Zeichen gegen die quälerische Haltung von Wildtieren im Zirkus gesetzt. In den Mittagsstunden konnten so zahlreiche thematische Flugblätter an Passanten und Besucher des Zirkus verteilt und zahlreiche Gespräche geführt werden. Dabei konnte man häufiger nachdenkliche Blicke erkennen und so manchem wurde im Gespräch bewusst, dass ein Zirkus mit Wildtieren alles andere als artgerecht für die Tiere sein kann.


Auch zukünftig wird mit unserer entschiedenen Gegenwehr zu rechnen sein, wenn wieder einmal die Zelte aufgeschlagen werden und die Tiere zur Bespaßung der zahlenden Zuschauer völlig widernatürliche Kunststücke aufführen müssen, während sie zwischen den Vorstellungen, in ihre Gehege gepfercht, ihr trauriges Dasein fristen müssen.

Erfreulicherweise sei noch angemerkt, dass neben der Aufklärung zudem auch mehrere neue Fördermitglieder hinzugewonnen werden konnten, die sich zukünftig vor Ort mit uns gemeinsam für unsere nationalrevolutionäre Partei und unsere Ziele einsetzen werden.