Berlin schiebt kaum ab

Berlin – nicht einmal 12 % der Ausreisepflichtigen wurden abgeschoben.
Wieder einmal zeigt sich die Handlungsunfähigkeit der regierenden Volksverräter. Während Recht und Gesetz klare Linien definiert haben, fehlt es an jeglicher Umsetzung. So ist es auch nicht weiter verwunderlich, dass nicht einmal 12 % der ausreisepflichtigen Asylbewerber, im Zeitraum von Anfang Januar bis Ende August, dann auch wirklich abgeschoben wurden. Siehe Junge Freiheit
Wir wollen bei dieser Rechtsbeugung nicht länger stillschweigend zu schauen und fordern deshalb:
• Asylschnellverfahren, welche innerhalb von 48 Stunden nach Stellung des Asylantrages über ein grundsätzliches Antragsrecht entscheiden
• Einführung eines Ausländerrückführungsprogramms, insbesondere für arbeitslose und straffällig gewordenen Ausländer
• Sofortige Abschiebung von abgelehnten oder kriminellen Asylbewerbern
• Zentrale Unterbringung von Asylanten und keine Unterkünfte in kleineren Ortschaften
• Ein sofortiges Ende der imperialistischen Kriegstreiberei durch die USA und Israel, welche vielfach Flüchtlinge hervorruft




2 Kommentare

  • Wie kommt ihr auf 12% ?
    BT-Drucksache 18/13551 Seite 20 78.656 Asylablehnungen im 2. Quartal 2017
    BT-Drucksache 18/13551 Seite 21 81.292 Asylablehnungen im 1. Quartal 2017
    BT-Drucksache 18/13537 Seite 48 Personen mit einem abgelehnten Asylantrag 594.269 (Insgesamt)
    Und wie viel wurden abgeschoben ? Ich komme auf 0,x %

    Alfred 05.10.2017
    • Das sind die offiziellen Zahlen.

      App-04 06.10.2017

Kommentar schreiben

Deine E-Mail Adresse wird niemals öffentlich sichtbar!