Jungautorenwettbewerb 02/2017: Platz 5 und 6

Im Rahmen unseres Jungautorenwettbewerbs 02/2017 unter dem Motto „Jugend im Sturm“ veröffentlichen wir nun täglich verschiedene Einsendungen.

Platz 6: Grundsätze der Jugenderziehung

Im Leben eines Mannes oder einer Frau stellt sich, wenn es um die Familienplanung geht, einmal die Frage nach der Erziehung des eigenen Nachwuchses. Ein Deutscher, der sich im Existenzkampf um das deutsche Volk befindet, muss seine Erziehung grundlegend anders gestalten als dies der sklavische Bundesbürger tut. Dieser schert sich nicht um den Fortbestand des eigenen Volkes, weswegen ihm die Verweichlichung und Vermischung mit Identitätsfremden nicht als ein Übel erscheint.
Von den drei Gesichtspunkten Körper, Charakter, Bildung ist der Körper der wichtigste.
Nur ein gesunder Körper gewährleistet, dass sich auch ein gesunder Geist entwickeln kann. Ein von klein auf gebrechlicher Mensch wird eher die Neigung entwickeln. Milde von den anderen zu verlangen. Von da an ist es nur noch ein kleiner Schritt zur Unterwerfung. Was heute nötig ist, ist aber genug Selbstbewusstsein zu entwickeln, jedem Sturm unserer Zeit zu trotzen. Dies geschieht nicht durch Stubenhockerei. Es soll kein Tag ohne Bewegung vergehen. Die körperliche Ertüchtigung darf auch nicht alleine der Schule überlassen werden, da diese nur sehr wenig Zeit für den Sport verwendet. Eltern haben hier also auf die Förderung außerschulischen Sports zu achten.
An zweiter Stelle steht der Charakter. Was in der Jugendzeit nicht gelernt und verinnerlicht wurde, wird auch später nicht gelernt sein. Wer also schon in der Jugend fleißig und trotzig ist, wird es später auch sein und wer feige und weich ist, wird in all seinen Entschlüssen feige handeln. Deswegen ist der Charaktererziehung auch der Vorrang vor der Bildung zu geben. Wissen kann sich später immer noch angeeignet werden, wenn die charakterlichen Voraussetzungen gegeben sind.
Besonders die Eigenschaften der Willens- und Entschlusskraft, sowie der Verantwortungsfreudigkeit sind zu fördern. Es ist also darauf zu achten, dass, wenn das Kind eine Sache begonnen hat, sie nach Möglichkeit auch konsequent durchgezogen wird. Andernfalls wird ein Phänomen zu beobachten sein, wie es heutzutage häufig anzutreffen ist, dass beispielsweise im Berufsleben Ausbildungen begonnen werden, um sie dann wieder abzubrechen. Um die Verantwortungsfreudigkeit zu fördern ist es notwendig, dem Kinde Aufgaben zu übertragen, die es zunächst unter Anleitung und dann frei ausübt. Das Selbstbewusstsein eines Menschen wächst mit seinen erworbenen Fähigkeiten. Verantwortungsfreudigkeit ist aber ohne Selbstbewusstsein nicht möglich.
Besonders für einen jungen Mann ist es notwendig, ihm Angriffslust einzuhauchen. Ein Mann hat schließlich die Aufgabe sich selbst und seine Familie beschützen zu können. Es ist also dringend zu raten, einen Kampfsport zu erlernen. Das Bild von deutschen Schülern, die sich von meist ausländischen Mitschülern traktieren lassen, gehört dann der Vergangenheit an.
Zur Bildung: Durch die Propagandaapparaturen des 21. Jahrhunderts prasseln so viele Indoktrinationen auf die jungen Gehirne nieder, dass es verantwortungslos wäre, sein Kind damit alleine zu lassen. Wie oft ist es schon vorgekommen, dass ein Jugendlicher sich von seinen national/völkisch gesinnten Eltern entfremdet hat, weil die außerelterliche Umgebung als stärker, freier und angenehmer wahrgenommen wurde. Der Jugendliche soll im Hinblick auf Weltanschauung durch Erkenntnisse geleitet werden und nicht durch Anweisungen. Er muss also Wahrheit und Lüge selber trennen können. Hierzu ist es notwendig, dass der Jugendliche die verschiedenen Auffassungen zu einer Sache kennt. Kennt er nur die eine Seite, wird sie leicht zu einem Dogma für ihn. Er kann sich dann gar nicht vorstellen, dass sich die Sache auch anders verhalten kann.
Die geschichtlichen Fragen, die für unser heutiges Leben von Belang sind und auch nicht verschwinden, wenn man ihre Bedeutung negiert, sind die Kriegsschuldfrage des Zweiten Weltkrieges (Vorgeschichten des Polenfeldzuges und des Russlandfeldzuges) und der Holocaust. Gegenmodelle zu den meisten historischen Fragen können durch die Bandreihe „der Große Wendig“ oder Metapedia.org gefunden werden. Selbständige Recherche und ein kritischer Geist bedingen sich.
Wie überall im Leben kommt es auf die besseren Argumente an. Wenn diese stimmen, wird sich der Jugendliche ihrer annehmen und bedienen.
Weiter ist es notwendig, dass das junge Einzelwesen sich in einen Gesamtzusammenhang einordnet. Weltgeschichte muss aus der Sicht der ererbten Identität gelehrt werden, andernfalls wird der Jugendliche den eigenen Wert falsch einschätzen und dem Dogma von der Gleichheit der Menschen unterliegen, was zwangsläufig dazu führt, dass bei der Gattenwahl so entschieden wird, dass die Existenz des deutschen Volkes eliminiert wird. Dieser Punkt ist allerdings so umfangreich, dass er nicht alleine von den Eltern zu bewältigen ist. Die Kampfgemeinschaft wird hier eine Aufgabe haben, die nicht nur für die Jugend ausschlaggebend ist.
Wer seine Kinder nicht nach den genannten Grundsätzen erzieht, riskiert sie an die feindlich gesinnte Umgebung zu verlieren. Die Umwelt aber kann als Faktor niemals überschätzt werden. Unsere Kinder werden einst Deutschland neu aus der Asche heben oder es für immer zu Grunde richten. Das Schicksal liegt aber schon in unseren Händen. Die Jugend muss für den Sturm erzogen sein!

Platz 5: Jugend im Sturm

Der diesjährige Tag der Gemeinschaft soll unter dem Motto „Jugend im Sturm“ stattfinden. Doch was verbirgt sich hinter dem Motto „Jugend im Sturm“?
Wenn man sich einmal mit dem Werdegang unserer nationalen Bewegung beschäftigt, bemerkt man, dass auf das Wort „Jugend“ oft und in vielerlei Hinsicht, wertgelegt wurde. Doch warum liegt es vor allem an der Jugend, etwas in unserem Land zu bewegen und warum sollte jeder Jugendliche in unserer Nationalrevolutionären Bewegung vertreten sein?
Die Jugend heutzutage denkt größtenteils gerade einmal von 12 bis Mittag, was ein grundsätzlicher Fehler unserer Generation darstellt. Mit der Zukunft beschäftigt sich keiner mehr, man lebt im Hier und Jetzt ohne Sicht auf das, was einmal kommen mag. Veränderungen werden ignoriert oder akzeptiert. Ausländergruppen werden so sehr anerkannt, dass bald ein jeder Jugendliche mit deutschem Blut gerne selbst in solch einer Gruppe wäre und einige tümmeln sich tatsächlich im Ausländersumpf. Aber dann gibt es noch eine andere kleine Gruppe Jugendlicher, die diesen Zustand nicht akzeptieren will und dies auch nicht tut, die eisern getreu dem Motto: Glaube, Wille, Tat und Sieg unerschütterlich für die Zukunft unserer Nation streitet und sich nicht mit dem jetzigen Zustand zufrieden gibt. Und an diesen Jugendlichen liegt es, diese Nation wieder neu zu schaffen und sie zu dem zu machen, was sie einmal war.
Die Zukunft unserer Nation und unseres Volkes liegt in den Händen dieser jungen Männer und Frauen, denn die Jugend ist es, wo in Zukunft noch besteht und das, was in Zukunft noch besteht, ist auch in der Lage die Zukunft zu beeinflussen. Es liegt also in den Händen der deutschen Jugend die Brauchtümer, Traditionen und Werte von den Alten zu lernen und diese Tugenden in die Welt hinauszutragen und zu bewahren. Jeder junge Mensch sollte sich seiner Heimat, seiner Abstammung und seines Blutes bewusst sein und dafür auch streiten. Vor allem in unserer jungen Nationalrevolutionären Bewegung ist es jungen Menschen möglich sich einzubringen. Auch die Freizeit kann mit anderen jungen volkstreuen Deutschen verbracht werden und somit wird die Gemeinschaft gefestigt und gestärkt. Es liegt an der Jugend eine neue deutsche Volksgemeinschaft zu schaffen, die sozialistisch ist, damit jeder Deutsche wieder eine schöne und lebenswürdige Zukunft hat.
Du deutscher Jungmann und du deutsches Jungmädel, sei Sozialist der Tat und werde ein Teil dieser Nationalrevolutionären Bewegung!

Die Jugend im Sturm,
So wollen wir marschieren.
Die Standarte voran,
Denn wir sind treu geblieben.
Für die Zukunft Deutschlands streiten wir,
Mit Glaube, Wille und Tat
Für das deutsche Panier!
Die Straße frei der deutschen Jugend!
Für Tradition, Heimat und die Deutsche Tugend!

Für´s Vaterland? Bereit!
Für´s Volk? Bereit!
Für die Heimat? Bereit!





Kommentare

Kommentar schreiben

Deine E-Mail Adresse wird niemals öffentlich sichtbar!