Gedenktag: Walter Flex

Walter Flex konnte, wie er es sich gewünscht hatte, für Volk und Vaterland in den Tod gehen. Er wurde am 15. Oktober 1917 bei der Eroberung der Insel Ösel schwer verwundet und erlag am Tage drauf seinen Verletzungen. Sein Geist aber ist lebendig geblieben. Wir sehen in ihm ein Vorbild für Leben und Sterben. Er hat freudiges und hingebendes Kämpfer- und Führertum in völliger Einheit zwischen Denken und Handeln bis zum Tode vorgelebt. Walter Flex ist im Glauben an sein Volk gestorben.
„Eines erfleh ich im Stande der Schwachheit von ihr allein:
Laß die kraftlose Stunde mein letztes Stündlein nicht sein!“

„Was ich von der Ewigkeit des deutschen Volkes und von der welterlösenden Sendung des Deutschtums geschrieben habe, hat nichts mit nationalem Egoismus zu tun, sondern ist ein sittlicher Glaube, der sich selbst in der Niederlage oder im Heldentod eines Volkes verwirklichen kann.“
Walter Flex





Kommentare

Kommentar schreiben

Deine E-Mail Adresse wird niemals öffentlich sichtbar!