„Tod den Verrätern!“ – 30.000 Nationalisten marschieren durch Kiew [+Video]

Über das letzte Wochenende reiste eine große Abordnung unserer nationalrevolutionären Partei „Der III. Weg“ nach Kiew, um am „Marsch der Nation“ ukrainischer Nationalisten teilzunehmen. Anlass des Aufmarsches ist der Gründungstag der Ukrainischen Aufstandsarmee (UPA) vor 75 Jahren – die zwischenzeitlich mit dem 3. Reich zusammen arbeitete und nach Kriegsende bis Anfang der Fünfzigerjahre gegen die Rote Armee weiter kämpfte.

Seit 2015 begeht daher die Ukraine am 14. Oktober den „Tag des Vaterlandsverteidigers“. Organisert wurde der beeindruckende Aufmarsch in Kiews Zentrum von den „Asow“-nahen Nazionalny Korpus (Nationalkorps) der Parteien Swoboda (Freiheit) und Prawy Sektor (Rechter Sektor).

Der Führer der „Asow“-Bewegung Andrej Bilezkij hatte erst kürzlich dem amtierenden ukranischen Präsidenten Poroschenko offen mit einem „Kampf um die Macht“ gedroht und seine Amtsenthebung gefordert, da dieser sein Land verrate, da er nicht härter gegen die prorussischen Separatisten in der Ostukraine vorgehen wolle und sein Volk im Stich lasse.

Heldengedenken auf einem deutschen Soldatenfriedhof bei Kiew

In den nächsten Tagen folgen ausführliche Berichte zum „Marsch der Nation“, zum Treffen mit der „Asow“-Bewegung und deren Führung, dem Heldengedenken auf einem deutschen Soldatenfriedhof sowie zu verschiedenen Sehenswürdigkeiten Kiews in Verbindung mit der jüngeren ukrainischen Geschichte.

Treffen mit dem „Asow“-Führer Andrej Bilezkij auf einem Partei-Kongress





1 Comment

  • Welch eine Freude, daß die Delegation des Dritten Weges an der kraftvollen Demonstration unsere ukrainischen Verbündeten im Freiheitskampf für unsere Nationen mitmarschierte, sowie unsere tapferen Vorfahren auf dem deutschen Soldatenfriedhof ehrte.

    „Helm ab zum Gebet!“ … wie Ernst Jünger zu schreiben pflegte.

    Der Dritte Weg setzt überall klare Zeichen, daß es noch aufrechte Deutsche, Ehre und Anstand gibt.

    Möge der Abwehrkampf der Ukrainer erfolgreich sein gegen die Invasion der Russen aus dem Osten und der NATO-Lakaien aus dem Westen. Und möge auch unser eigener Abwehrkampf siegreich sein. Gott mit uns!

    O. Skorzeny 17.10.2017

Kommentar schreiben

Deine E-Mail Adresse wird niemals öffentlich sichtbar!