Hachenburg: Mit Moschee-Baubeginn verlässt Ditib den runden Tisch

Mit dem Baubeginn der geplanten Ditib-Moschee in Hachenburg verlassen nach einer Meldung der Rhein-Zeitung der türkisch-islamistisch geprägte Ditib-Verband aus scheinheiligen Gründen den runden Tisch, an dem auch die Bürgerinitiative „Hachenburg soll bunt bleiben“ teilnimmt. Ganz offensichtlich hat Ditib mit der Baugenehmigung ihr Ziel erreicht und sieht nun keinen Grund mehr, sich mit Kritikern und Gutmenschen zusammenzusetzen.

Alleinig der „III. Weg“ sprach sich öffentlich gegen den Bau einer Moschee in Hachenburg aus und veranstaltete mehrere Kundgebungen zum Thema.





Kommentare

Kommentar schreiben

Deine E-Mail Adresse wird niemals öffentlich sichtbar!