Gedenktag: Heinrich IV.

Heinrich IV. wurde mit kaum sechs Jahren Beherrscher eines Kaiserreiches. Seine Mutter führte die Regentschaft. Unter Ausnutzung dieser schwachen Reichsgewalt vollzog sich ein Umschwung, der für die Zukunft Kampf und Not vorbereitete. Der Kampf zwischen Kaiser und Papst verdichtete sich unter seiner Regierung. Sein Leben war Kampf um Königsrecht und Reichsehre. Der Einsatz dieses Königs für das Königtum und die Einheit des Reiches zwingt zu höchster Bewunderung. Heinrich IV. wurde am 11. November 1050 geboren.
„Die abgestorbene Eiche steht im Sturm,
doch die gesunde stürzt er schmetternd nieder,
weil er in ihre Krone greifen kann.“
Heinrich von Kleist





Kommentare

Kommentar schreiben

Deine E-Mail Adresse wird niemals öffentlich sichtbar!