Hausdurchsuchungen nach Faschingsumzug

In den frühen Morgenstunden des 15. Novembers 2017 bekamen vier Aktivisten in Ober- und Mainfranken Besuch der bundesrepublikanischen Tugendwächter. Grund für die Hausverwüstungen im Auftrag der Staatsanwaltschaften war der Würzburger Faschingsumzug am 26. Februar 2017. Die Staatsanwaltschaft Würzburg ist der Ansicht, dass sich die Beschuldigten „unter den Faschingsumzug gemischt und diesen in die Domstraße begleitet haben. In der „Tatbeschreibung“ wird folgendes ausgeführt:

„Die Gesichter der Beschuldigten und der drei weiteren Personen seien (mit einer Ausnahme) schwarz geschminkt gewesen, die Personen (mit einer Ausnahme) hätten bunte Rasta-Mützen getragen, einer der Beschuldigten habe eine Gesichtsmaske getragen, welche das Gesicht der Bundeskanzlerin Dr. Merkel zeigte. Zwei Personen dieser Gruppe hätten ein Transparent mit der Aufschrift „Wir wissen genau ABSCHIEBEN wird uns keine Sau!“ getragen. Die Mitglieder dieser Gruppe hätten u. a. „Syria, Syria. Ficki, Ficki, alle reinkommen! Gerufen und selbst gefertigtes Konfetti mit der Aufschrift „Ficki! Ficki! Tel. 0931/666666“ in die Zuschauer geworfen.“

Damit sei, laut der eigenwilligen Ansicht der Würzburger Staatsanwaltschaft, der Straftatbestand der Volksverhetzung erfüllt, denn die Menschenwürde der syrischen Flüchtlinge sei durch den Faschingsumzug angegriffen worden.

Interessanterweise wurde der Hausdurchsuchungsantrag der Staatsanwaltschaft zuerst vom Amtsgericht Würzburg als unbegründet verworfen und der darauf erfolgten Beschwerde der Staatsanwaltschaft wurde ebenfalls nicht abgeholfen. Das Landgericht Würzburg ruderte in nächster Instanz aber zurück und segnete den strittigen Hausdurchsuchungsantrag ab. Was konkret gesucht wurde und aus welchem Grund das grundgesetzlich verbürgte Recht auf Unverletzbarkeit der Wohnung nach Art. 13 GG hier eingeschränkt wurde, führt der wirre Beschluss nicht aus. Eine entsprechende Abwägung ist jedenfalls nicht Bestandteil des den Beschuldigten ausgehändigten Beschlusses.

Die skandalöse Repressivmaßnahme reiht sich nahtlos ein in die Verfolgungswelle gegen unliebsame Meinungen in diesem Lande. Immer absurder werden die Fälle, gegen die in totalitärer Art und Weise der Volksverhetzungsparagraf eingesetzt wird. Die aktuell Beschuldigten kündigten indes an den Rechtsweg gegen die offensichtliche Willkürmaßnahme auszuschöpfen.





2 Kommentare

  • Hallo liebe Landsleute,
    so geht es schon Jahrzehnte, Willkür der Justiz ohne Ende. Und es wird immer schlimmer.

    Unser Land wird bunt und den meißten gefällt das ganz und gar nicht. Als ich vor 18 Jahren schrieb, dass man vor hat uns mit Migranten unter gehen zu lassen wurde ich susgelacht und als Irre bezeichnet. Ich schrieb ebenso wer die sind, die uns mit dieser Invasion fluten – es sind einflußreiche ….. und jeder hat mit ein paar Klicks alles schwarz auf weiß.
    Das was ich damals schrieb ist so eingetroffen, ganz genau so!

    Die Verbrecher haben uns über 70 Jahre belogen und betrogen und unsere Warnungen wurden einfach als Humbug und Veeschwörungstheorie deklariert.
    Sie sitzen an allen Schlüsselpositionen und nur deshalb gelingt ihr Plan. Es ist der Hooton Plan und wer die Augen offen hat erkennt das!

    Ich wohne in Sindelfingen und bin sozusagen eine deutsche Minderheit – nur noch Muslime aus allen Teilen der Welt, jetzt kommen immer mehr Schwarzafrikaner und es geht so weiter und so weiter🤮.
    Keine jungen Frauen außer Muslime sieht man am Abend …, vor 10 Jahren konnte man noch deutsche Stimmen im Zentrum vernehmen aber jetzt ist Deutsch nicht mehr zu hören!!!

    Das ist hier schon Klein-Kalkutta!!!
    Zum kotzen!!!

    Man kann hier niemanden trauen, da zu viele Linksgrüne Idioten in unserem Umfeld sind.

    Wo das alles endet ist mir völlig klar, meine Kinder sind mir fremd geworden auch weil sie politisch so gar kein Inferesse haben, obwohl sie es doch nun langsam mitbekommen haben müßten wo das alles hinführt.

    Mir ist manchmal so das ich einfach Schluß machen möchte weil ich nicht erleben will wie man uns tot prügelt weil wir Deutsche sind.

    Angst, kochende Wut auf die ….. in der Regierung und den Behörden bzw. Justiz.
    Ich schreibe das auch auf you tube: uns hilft nur noch eins, Kräfte bündeln und endlich dagegen kàmpfen …….

    Nur wann kommt der Tag bzw. Nacht wo uns der Kragen entgültig platzt? Ich hoffe nicht zu spät.

    Seid gegrüßt und ich würde mich freuen wenn sich mal die eine oder andere Frau bei mir meldet.
    Ich bin 57 J. und leider gibt es hier von Euch keinen mit dem man in Verbindung treten kann.

    Heidi

    Heidi 18.11.2017
  • Ein perverses System macht immer alles herumgedreht, d.h. es schützt und fördert Verbrecher auf der einen Seite, und verfolgt und terrorisiert die Gerechten auf der anderen Seite. Erst wenn der Terror groß genug ist, läuft das Faß über und die Gerechten stehen gebündelt auf. Bald.

    Eulenspiegel 16.11.2017