Ausländerterror in Frankfurt-Sachsenhausen

Im Frankfurter Kneipenviertel Sachsenhausen haben Ausländer am Wochenende einen 22 Jahre alten Deutschen aus Rheinland-Pfalz zusammengeschlagen, so daß dieser immer noch in Lebensgefahr schwebt. „Wir wissen nicht, ob er überleben wird“, sagte Polizeisprecherin Annegret Kaus gegenüber der Frankfurter Neuen Presse. Nachdem anfänglich die Medien die Nationalität der Tätergruppe verschwiegen, wird man nun deutlicher. Die acht Männer sollen zwischen 16 und 20 Jahre alt gewesen sein und „nordafrikanisch“ ausgesehen haben. Die Fahndung nach dem flüchtigen Haupttäter und seinen Begleitern verlief bislang erfolglos.

Multikulti-Terror stoppen!





Kommentare

Kommentar schreiben

Deine E-Mail Adresse wird niemals öffentlich sichtbar!