Julfeier in Mittelfranken

Am ersten Adventswochenende fanden sich Aktivisten, Parteimitglieder, Förderer und Unterstützer mit ihren Familien zur gemeinsamen Julfeier ein. In der vom Stützpunkt Nürnberg-Fürth organisierten Veranstaltung wurden in einem bebilderten Jahresrückblick die im Jahr 2017 durchgeführten Aktionen resümiert. Eine kleine Feierstunde, nach der der Krampus den Anwesenden einen Besuch abstattete und die braven Kinder beschenkte, folgte die Auslosung der Tombola-Preise.
Über das gesamte Jahr hinweg fanden mindestens einmal im Monat Aktionen und/oder Veranstaltungen statt, die vom Stützpunkt organisiert und durchgeführt wurden. Neben diversen Mobilisierungsvorträgen und offenen Stützpunktabenden mit wechselnden, stets aktuellen Themen, fanden Vorträge z. B. über Krisenvorsorge, eine gut besuchte Parteivorstellung für Interessenten aus dem mittelfränkischen Raum, Rechtsschulungen und Familienausflüge über das Jahr verteilt statt. Höhepunkt der geselligen Zusammenkünfte war auch in diesem Jahr die traditionelle Sommersonnwendfeier. Auf der Straße zeigte man im Jahr 2017 bei einer Mobilisierungsdemonstration durch Nürnberg, für den vom „Nationalen und sozialen Aktionsbündnis 1. Mai“ organisierten Arbeiterkampftag in Gera, sowie in Erlangen bei einer Kundgebung gegen die überhandnehmende Homo-Propaganda und bei zahlreichen Flugblattverteilungen Präsenz.

Familienausflüge, Aktionen, gesellige Zusammenkünfte und kulturelle wie historische Weiterbildung – Das Angebot ist stets vielfältig
Familienausflüge, Aktionen, gesellige Zusammenkünfte und kulturelle wie historische Weiterbildung – Das Angebot ist stets vielfältig

Von den Mitgliederzahlen her konnte sich der Stützpunkt Nürnberg Fürth in den vergangenen 12 Monaten über Zuwachs freuen. Dem Jahresrückblick folgte eine kleine Zeremonie, in deren Rahmen die Hintergründe des Weihnachtsfests tiefergehend erläutert wurden. Der Höhepunkt für die Jüngsten bahnte sich an, als es laut und schwer an die Tür klopfte. Der Krampus stattete der Feiergesellschaft einen Besuch ab. Mit im Gepäck hatte er einen Sack mit Geschenken und die Rute. Letztere kam jedoch nicht zum Einsatz, da offenbar alle Kinderlein brav gewesen waren. So konnten sich die Kleinen über eine kleine Aufmerksamkeit freuen: Nüsse, Obst und Naschereien und ein – von fleißigen Helferinnen im Vorfeld der Feier in Handarbeit gehäkeltes – kleines Glückschweinchen.
Auch die Stützpunktleitung wurde durch eine kleine Aufmerksamkeit der Mitglieder auf der Feier überrascht. Nachdem die Preise der Tombola verlost waren und der eine sich über einen kleinen Schatz freute, der andere seinen Gewinn wohl im nächsten Jahr wieder in den Los-Topf werfen wird, löste sich die Feiergesellschaft langsam auf. Gestärkt und nach einem schönen Abend in geselliger Runde kann man auf die letzten in diesem Jahr noch anstehende Termine blicken.