„Deutsche Winterhilfe“ in Berlin gestartet

Zur Weihnachtszeit werden auch kleine Geschenke verteilt
Zur Weihnachtszeit werden auch kleine Geschenke verteilt

Wer die Welt besser machen möchte, sollte vor seiner eigenen Haustür anfangen. Mit 400.000 Obdachlosen in Deutschland und Berlin mit dem Zusatz „ Hauptstadt der Obdachlosen“ gibt es somit für unsere nationalrevolutionäre Partei genug Möglichkeiten, tätig zu werden. Schon im ersten Jahr unseres Bestehens wurden unsere Aktivisten unserem sozialen Anspruch die Interessen unserer Landsleute als primär zu sehen mit der deutschen „Winterhilfe“ gerecht. Aufrufe wurden gestartet, Kleidersammlungen durchgeführt und Verteilungen organisiert. In den Monaten November, Dezember und Januar sind zahlreiche Mitglieder neben der alltäglichen politischen Arbeit pausenlos im Einsatz, um Spenden entgegenzunehmen und weiterzuvermitteln.

Immer im Einsatz auf der Straße
Immer im Einsatz auf der Straße
Viele Hände schnelles Ende, beim Sortieren packen alle mit an

Im Laufe der Jahre ist die Kampagne von einem kleinen Nebenprojekt zu einer anspruchsvollen Unternehmung herangewachsen. Die Zeiten in Deutschland werden nicht besser und die Kluft zwischen arm und reich wächst rasant. Gerade in den Großstädten ist die Armut vieler Menschen somit hautnah zu spüren. Während selbsternannte Demokraten und gutmenschliche Kreise stets bemüht sind unsere Absichten und Anstrengungen, unseren mittellosen Landsleuten unter die Arme zu greifen, zu diskreditieren und hetzerisch schlecht zu reden, nehmen jene, um die es geht, unsere Hilfe gerne an. Während staatliche Stellen damit beschäftigt sind den roten Teppich, der für Glücksritter aus der ganzen Welt an den offenen Grenzen unserer Heimat ausgerollt wurde, penibel sauber zu halten, setzen wir uns fürsorglich für in Not geratene Deutsche ein. Sie sind es, die von dem weltlichen Wohlfahrtsamt Deutschland als Standarterscheinung vergessen wurden. Seit Jahrzehnten wächst die Zahl der Obdachlosen genauso schnell wie der Kontostand kapitalistischer Bonzen und ihrer politischen Steigbügelhalter in dieser bunten Republik. Ein Zustand der uns Nationalrevolutionäre in Hinblick auf die zunehmende Überfremdung und den systematischen Ausverkauf unseres Vaterlandes zum sofortigen Handeln zwingt.

Spenden werden in ganz Berlin abgeholt

Wir warten nicht bis wir durch Wahlen in Verantwortung kommen, um die Verhältnisse zum positiven zu verändern, sondern wir leisten bereits jetzt mit allen uns zur Verfügung stehenden Mitteln Abhilfe bei in Not geratenen deutschen Landsleuten. So aussichtslos dieser Kampf manchmal auch erscheinen mag, baut ein jedes dankbare Gesicht eines bedürftigen Volksangehörigen wieder auf und bezeugt die Richtigkeit unseres Handelns.

Eine Großspende aus Usedom ist gerade in Berlin eingetroffen
Eine Großspende aus Usedom ist gerade in Berlin eingetroffen

Liebe Berliner, werdet euch eurer Herkunft bewusst und zeigt in diesen Zeiten der Ungerechtigkeit und völkischen Entwurzelung die notwendige Geschlossenheit. Lassen wir es gemeinsam nicht zu, dass unsere Landsleute hungern und frieren, während die Überfremdungsfetischisten in diesem Land die ganze Welt durchfüttern und hofieren.
Helft uns anderen zu helfen, damit unser Volk eine Zukunft hat.

Wer helfen will meldet sich unter:

[email protected]

Es beginnt bei Dir!





Kommentare

Kommentar schreiben

Deine E-Mail Adresse wird niemals öffentlich sichtbar!