„III. Weg“ setzt Streifgänge in Olpe fort

Wie bereits in den beiden Monaten zuvor organisieren Aktivisten unserer Partei auch im neuen Jahr auf den Straßen von Olpe den nationalen Selbstschutz. Während jeder Bürger tagtäglich mit Schreckensmeldungen aus der bunten Republik konfrontiert werden, gilt für die jungen Deutschen vom „III. Weg“- Stützpunkt Sauerland der Leitsatz „Wehret den Anfängen“, um frühzeitig der ausufernden Kriminalität und dem gewachsenen Unbehagen der Bürger mit unserer Präsenz entgegenzuwirken. Jedem Hetzbeitrag des WDR zum Trotz halten unsere Aktivisten Augen und Ohren offen.

Anstatt dass die Polizei nach dem Rechten schaut, schauen die Rechten an der örtlichen Polizeistation nach dem Rechten.

Ein ausführlicher Bericht folgt…





1 Comment

  • Es ist ganz gut, das die Polizei tatkräftige Unterstützung bei der Erfüllung ihrer Aufgaben erhält. Auf die Weise werden die Straßen wieder sicherer und so manche lichtscheue Gestalt überlegt es sich lieber zweimal, ob sie eine Straftat begeht. Der Weg dieser Streife sollte aber auch an Orten vorbeiführen, wo sich Vertreter der anderen Feldpostnummer tummeln, man weiß ja nie. Besonders ein Herr B. sollte regelmäßig merken, das alles, was er tut, nicht unbeobachtet bleibt. Es geht nicht umsonst der Spruch um, das nationalbewusste Kräfte ein langes Gedächtnis haben und zuweilen recht nachtragend sein können.

    Kai 13.01.2018

Kommentar schreiben

Deine E-Mail Adresse wird niemals öffentlich sichtbar!