Rom: Faschisten gedenken der „Acca Larenzia“-Märtyrer (+Video)

Die faschistische Bewegung CasaPound Italia (CPI) gedachte am 7. Januar der vor 40 Jahren in Rom von Kommunisten ermordeten zwei jungen Aktivisten der neofaschistischen italienischen Sozialbewegung MSI.

Als die zwei Aktivisten der MSI in der Via Acca Larenzia, einer Straße im Stadtteil Tuscolano, Flugblätter verteilten, wurden sie von mehreren Kommunisten mit automatischen Waffen erschossen. Ein drittes MSI-Mitglied wurde nur Stunden später von der Polizei getötet, nachdem es wegen der Morde zu Unruhen in dem Stadtteil kam. Zwar kam es Jahre nach dem Mord zu einem Prozess gegen Linksextremisten, doch die Tat konnte bis heute nicht restlos aufgeklärt werden.

Mehrere tausend Faschisten kamen am Ort des Geschehens zusammen und gedachten der Märtyrer.

Weitere Videos zur Veranstaltung können wir aufgrund der Meinungsbeschränkung in der BRD nicht zeigen.





Kommentare

Kommentar schreiben

Deine E-Mail Adresse wird niemals öffentlich sichtbar!