Nachrichten

„III. Weg“ in Oberbayern: Asylflut stoppen!

Bereits kurz nach der Münchener Stützpunktgründung Ende März 2014 intensivierten die Nationalisten vom „III. Weg“ im Großraum der bayerischen Landeshauptstadt ihre politische Aufklärungsarbeit. Durch den deutlichen Anstieg neuer Asylanträge wollten

Ostmark: Asylanten-Gewalt als Alltagsproblem

Auch in Deutsch-Österreich rasten ausländische Flüchtlinge aus dem Asylanten-Milieu regelmäßig aus und gehen brutal aufeinander los. So dokumentieren die Polizeiberichte aus Wien und Graz kontinuierlich entmenschte Massenschlägereien unter Asylbewerben in

US-Folterpraxis soll öffentlicher werden

Seit Jahrzehnten prangern Anti-Imperialisten die Folter insbesondere britischer und us-amerikanischer Militärs im vermeintlichen Kampf gegen den angeblichen Terror an. Dabei sind die wahren Terroristen die Tugendwächter der so genannten „Westlichen

Gießen: Feuer in Asyl-Kaschemme

Immer wieder kommt es zu unvorhersehbaren Bränden in bundesdeutschen Asyl-Unterkünften. Die Gründe liegen aber meist nicht an wütenden Asyl-Gegnern, die mit Brandsätzen die kulturfremden Flüchtlinge in Selbstjustiz ausräuchern wollen, sondern

Asylanten-Terror in Heimen reißt nicht ab

Erst jüngst berichteten wir von dem Gewaltausbruch zahlreicher asylsuchender Nordafrikaner im Asylbewerberheim in Langburkersdorf, einem Ortsteil von Neustadt in Sachsen (Kreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge). Dort wurden 11 Personen verletzt, nachdem die

Ukraine: Die Revolution frißt ihre Kinder

Nach dem kaltblütigen terroristischen Mordkomplott gegen den hohen Funktionär des nationalistischen „Rechten Sektors“, Alexander Muzychko, durch Übergangsinnenminister Arsen Awakow in der Ukraine haben sich gut 2.000 Anhänger Muzychkos wutentbrannt

Mindestlohn kommt mit Ausnahmen

Der Termin rückt näher, an dem das Wahlversprechen der Sozialdemokraten scheinbar nun endlich Wirklichkeit wird: Der Mindestlohn! Allerdings gibt es ihn wohl erst ab 2015 und mit diversen Ausnahmen,