Nationale Weihnachtsmänner in Mainfranken unterwegs

Alle Jahre wieder sind in Mainfranken nationale Weihnachtsmänner unterwegs. Sie verteilen selbstgebackene Plätzchen sowie zeitgeistkritische Flugblätter auf Weihnachtsmärkten und in Fußgängerzonen.

So machten sich auch in diesem Jahr am dritten und vierten Adventswochenende volkstreue Weihnachtsmänner vom „III. Weg“ auf. In roten Mänteln und mit weißen Bärten verteilten sie in Schweinfurt, Würzburg sowie Giebelstadt leckeres Gebäck an Kinder und sorgten so für strahlende Augen. Aber auch eine kritische Auseinandersetzung mit dem Zeitgeist sollte für die Erwachsenen nicht fehlen.

So wurde in den Flugblättern die Entartung des Weihnachtsfestes, weg von einem Fest der Familie, hin zu einem reinen Konsumfest, kritisiert. Werbebotschaften wie: „Weihnachten wird unterm Baum entschieden“ unterstreichen diese Kritik nur deutlich. Überall wird suggeriert, daß der Grad der Zuneigung sich im Preis der Geschenke widerspiegeln würde.

Von dieser Konsumpropaganda sollten wir uns nicht blenden lassen, sondern uns auf die Gemeinschaft und den Zusammenhalt von Familie und Volk besinnen. Wir wollen die Festtage um die Wintersonnenwende im Kreise unserer Engsten verbringen. Als Glieder einer lebendigen Kette verbinden uns Herkunft, Geschichte und Kultur. Wer seine Wurzeln nicht kennt, hat keinen Halt und wird ein leichtes Opfer der kapitalistischen Konsumgesellschaft.

Gerade in diesen dunklen Zeiten sammeln wir in der Gemeinschaft Kraft für das Kommende, um in den Stürmen unserer Zeit zu bestehen.





×

Schneller und einfacher Kontakt über WhatsApp - Einfach auf den unteren Button klicken!

 

Kontakt über Threema unter der ID:
ZYSHY9EH

×