Asylkritische Kundgebung in Bamberg

Am gestrigen Sonnabend wurde in Bamberg eine Kundgebung mit Infostand durch unseren Stützpunkt Oberfranken durchgeführt. In Redebeirägen wurde den anwesenden Bürgerinnen und Bürgern Bambergs sowie dem antideutschen und überfremdungsfreundlichen Pöbel unsere Partei „Der III. Weg“ vorgestellt, unser Wollen und Handeln thematisiert. Weiter wurden vom Gebietsverbandsleiter Kai Zimmermann die bestehenden Probleme durch Asylanten in Bamberg angesprochen und konkretisiert. Ein ausführlicher Bericht folgt.





2 Kommentare

  • „In Redebeirägen wurde den anwesenden Bürgerinnen und Bürgern Bambergs sowie dem antideutschen und überfremdungsfreundlichen Pöbel unsere Partei „Der III. Weg“ vorgestellt, […]“
    Guter Witz – der 3. Weg war vollständig umstellt von den linken Gruppierungen Bambergs. Jeder Versuch etwas zu sagen, wurde durch Sprechchöre und Trillerpfeifen verhindert. Die Bürger Bambergs hatten gar keine Chance zu eurem Stand durchzukommen und das ist gut so. Gruppierungen wie den 3. Weg sollte man verbieten. In Deutschland – nein, auf der ganzen Welt – hat der 3. Weg nichts zu suchen.

    Anonym 26.01.2018
    • Anstatt mit lautem Gebrüll und Verbotsgeschrei solltet ihr mal lieber Argumente liefern, warum der Volkstod durch Überfremdung gut für uns Deutsche sein soll.

      App-04 26.01.2018

Kommentar schreiben

Deine E-Mail Adresse wird niemals öffentlich sichtbar!