Regensburg. 35 % aller Arbeitslosen sind Ausländer

Jüngsten Statistiken zufolge waren in Regensburg Stadt im September 2017 insgesamt 6.177 Per-sonen arbeitslos gemeldet. Der Anteil von Ausländern ohne BRD-Ausweis lag hierbei bei satten 2.204 Personen. Das entspricht etwa 35 Prozent aller, von der Bundesagentur ausgewiesenen Arbeitslosen. Gerade die Asylflut spielt hierbei eine Rolle. So sind 467 syrische Asylbewerber in der Stadt Regensburg bei der Agentur für Arbeit gemeldet. Im Landkreis sieht es nicht besser aus. Hier waren im letzten September 2.879 Personen mit BRD-Ausweis und 1.169 Personen ohne solche Ausweisdokumente als arbeitslos gemeldet. Mit einberechnet sind selbstverständlich nicht jene Fremdländer, die mittlerweile einen „deutschen“ Pass ausgewiesen bekamen. 2015 lag der Ausländeranteil in der Stadt Regensburg bei 12,2%, der wohl durch die Asylflut weiterhin merklich angestiegen ist.