Tag der Ehre: Abschluss der Budapest-Reise

Nach einem umfangreichen Wochenendprogramm, welches von einer ausgiebigen Stadtbesichtigung über den Tag der Ehre bis zu einem kräftezehrenden 60km Marsch über die Berge von Budapest reichte, nutzte die „III. Weg“- Delegation den letzten Tag unter anderem, um den deutsch/ungarischen Soldatenfriedhof bei Budaörs zu besuchen.

Knapp 14.000 Deutsche und 600 ungarische Gefallene sind auf dem über 6 Hektar großen Gelände bestattet.

Den restlichen Tag nutzten Aktivisten unserer Partei, um mit einer ebenfalls angereisten Truppe der nordischen Widerstandsbewegung die Zitadelle und ein Denkmal, das symbolisch für die deutsch-ungarische Waffenbrüderschaft steht, zu besuchen. So wie damals stehen auch heute junge Nationalisten über Ländergrenzen hinweg für ein freies Europa im Kampf.