Siegen: Afrikanischer Frauenschläger gefasst

Vor etwa über einem Monat fiel eine 17-Jährige einem äußerst brutal agierenden Ausländer in der Siegener Innenstadt zum Opfer. Wir berichteten.

Nun konnte die Polizei den Täter mithilfe eines Phantombildes und verschiedener DNA-Tests fassen. Laut einem Bericht der Presse handelt es sich um einen 28-jährigen Mann aus Eritrea, welcher momentan im Kreis Olpe gemeldet ist. Bezeichnend für den Umgang mit ausländischen Straftätern durch die BRD-Kuscheljustiz ist der Ausländer bereits in der Vergangenheit immer wieder durch Straftaten im Bereich der Siegener Innenstadt aufgefallen, unter anderem auch durch das wiederholte Belästigen von Frauen. Eine konsequente Strafverfolgung und vor allem auch ein konsequentes Handeln hätte diese Tat verhindern und somit einem Opfer großes Leid ersparen können. So wurde wieder ein junger Mensch Opfer der besonders lockeren Asylpolitik der bunten Republik.

 

 

Unsere Partei „Der III. Weg“ fordert daher zum Schutz unseres Volkes:

 

– Sofortige Abschiebung von abgelehnten oder kriminellen Ausländern und Asylbewerbern.

– Einführung eines Ausländerrückführungsprogramms, insbesondere für arbeitslose und straffällig gewordene Ausländer.

– Asylschnellverfahren, welche innerhalb von 48 Stunden nach Stellung des Asylantrages über ein grundsätzliches Antragsrecht entscheiden.





2 Kommentare

  • Ich will ja gar nicht alles aufzählen, wieviele und welche Straftaten von meist moslemischen Ausländern in Siegen begangen werden. Jedenfalls macht es immer weniger Spaß durch Siegen zu gehen, denn oft sieht man mehr arabische/orientalische, asiatische und afrikanische Personen in den Straßen als Deutsche/Weiße. Die Zwangs-Islamisierung läuft und läuft, aber das Faß wird überlaufen, da bin ich sicher. Mindestens 3 Millionen eingeschleuste Fremde müssen mittelfristig wieder RAUS AUS DEUTSCHLAND. Zuerst Geldhahn zudrehen, egal was die EU (EUdSSR) dazu meint.

    gerhard 15.07.2018
  • Aber heute am Freitag den 13.07. Großim Radio siegen verkünden das es ein tolles intigrationsfest gibt in siegen! Wo ja 95 %der dort lebenden Menschen so begeistert von der positiven intigrationsfest sind. Ich lach mich schlapp. Scheinbar müssen dies Medien und Politiker soetwas sagen. Das Publikum klatsch begeistert Beifall für seinen Untergang. Es gibt keine intigration. Mein Beileid für siegen und NRW.

    Micha 13.07.2018

Kommentar schreiben

Deine E-Mail Adresse wird niemals öffentlich sichtbar!