Kampagne „Tierfutter statt Böller“ auf Usedom gestartet

Mit dem Verteilen von zahlreichen Infokarten haben gestern Aktivisten unserer Partei „Der III. Weg“ auf der Ferieninsel Usedom begonnen, die Bewohner für Tierfutterspenden zu sensibilisieren. Jedes Jahr zur Jahreswende helfen unsere Mitglieder durch das Einsammeln von Futterspenden zahlreichen herrenlosen Tieren, die in privatfinanzierten Tierunterkünften versorgt werden. Anstatt jedes Jahr Unsummen für Feuerwerk auszugeben, empfehlen wir mit Futterspenden lieber das Leid so manch verstoßener Tiere auf diese Art zu lindern. Wer auch seinen Beitrag leisten möchte, kann sich bei unserer Partei melden, wir vermitteln gerne in die entsprechenden Regionen weiter.





Kommentare

Kommentar schreiben

Deine E-Mail Adresse wird niemals öffentlich sichtbar!