US-Koalition tötet in Syrien

 

Laut Angaben syrischer Medien wurden bei Luftangriffen in Al-Bagouz, die von der US-geführten Koalition ausgeführt wurden, 16 Menschen getötet. Es befanden sich sieben Kinder unter den Opfern.

Der Grund für den Angriff seien Behauptungen, dass die Stadt die letzte IS-Stellung in Syrien sei. Bereits im Januar diesen Jahres forderten Luftangriffe der US-Koalition 20 Menschenleben.