Ausländerkriminalität in der Neckar-Alb Region

Reutlingen/Pfullingen: Ausländer belästigt Mädchen

Zu einer Belästigung bzw. Körperverletzung zum Nachteil eines Mädchens ist es am Nachmittag des 23.02.19 in einem Bus der Linie 7644 gekommen. Das bislang unbekannte circa 12 bis 13 Jahre alte Mädchen stieg gegen 16.20 Uhr an der Haltestelle Ledergraben in Reutlingen in den Richtung St. Johann-Würtingen fahrenden Linienbus. An der Haltestelle Südbahnhof begab sie sich dann zum Aussteigen an die vorderen Türen des Busses. Hierbei bekam sie beim Vorbeilaufen von einem vor ihr im Bus sitzenden 37-jährigen Syrer mit der Hand einen Schlag auf ihr Gesäß versetzt. Weinend wandte sich das Mädchen dann an den Ausländer und fragte nach dem Grund seines Handelns, was von diesem mit den Worten „er dürfe dies“ abgetan wurde. Die Geschädigte verließ anschließend den Bus. Im weiteren Verlauf kam es durch den Ausländer dann noch zu Pöbeleien und Drohungen gegenüber anderen Fahrgästen, welche das Geschehen beobachtet hatten und ebenfalls ihr Unverständnis äußerten. Daraufhin wurde durch den Busfahrer die Polizei verständigt, welche den Ausländer vor Ort antraf und diesen nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen aufgrund seines psychischen Zustandes in einer entsprechenden Klinik unterbrachte. Zur genauen Klärung des Sachverhaltes bittet das Polizeirevier Pfullingen das geschädigte Mädchen sowie bislang noch nicht bei der Polizei vorstellig gewordene Zeugen des Vorfalls sich unter der Telefonnummer 07121/9918-0 zu melden.

 

Ostfildern-Scharnhausen: Ausländischer Dieb in Haft

Wegen des Verdachts des gewerbsmäßigen Ladendiebstahls ermitteln die Staatsanwaltschaft Stuttgart und die Ermittlungsgruppe Eigentum der Kriminalpolizeidirektion Esslingen gegen einen 38 Jahre alten georgischen Staatsangehörigen. Dem Mann, der hier keinen festen Wohnsitz hat, wird vorgeworfen, sich zur Begehung von Straftaten im Bundesgebiet aufzuhalten und seinen Lebensunterhalt mit Diebstahlsdelikten zu bestreiten. Er befindet sich zwischenzeitlich in Haft.

 

Dettenhausen/Holzgerlingen: Ausländische Betrüger in Haft

Einen außergewöhnlichen Ermittlungserfolg verzeichnet das Kriminalkommissariat Tübingen mit der Festnahme eines mutmaßlich überregional tätigen Betrügerpaares. Die beiden Ausländer, bei denen es sich um einen 46-Jährigen, aus Kamerun stammenden, deutschen Staatsangehörigen und eine 42-jährige Kamerunerin handelt, wurden am Dienstag in ihrer gemeinsamen Wohnung in Holzgerlingen festgenommen. Der Mann befindet sich zwischenzeitlich in Haft.

 

Neuhausen/Fildern: Ausländer verletzten sich gegenseitig mit Messer

Bei einem Streit in einer Asylunterkunft in der Mörikestraße ist am Abend des 28.02.19 ein Ausländer durch ein Messer verletzt worden. Drei Ausländer im Alter zwischen 27 und 30 Jahren gerieten gegen 21.20 Uhr aufgrund von Nichtigkeiten in einem Zimmer in Streit. Im Laufe der Auseinandersetzung ergriff mindestens einer der Ausländer einen Kochtopf, woraufhin ein anderer ein Küchenmesser zur Hand nahm. Im nachfolgenden, allgemeinen Gerangel wurde ein 27-Jähriger, der das Messer selbst in der Hand hatte, nach derzeitigem Ermittlungsstand durch dieses leicht verletzt. Die Kontrahenten trennten sich anschließend und verständigten die Polizei.

 

Reutlingen: Ausländer schlägern sich am Busbahnhof

Drei Leichtverletzte sind das Ergebnis einer Körperverletzung, die sich am 02.03.19 gegen 17:30 Uhr auf dem zentralen Omnibusbahnhof ereignet hat. Zwei männliche Afghanen im Alter zwischen 24 und 28 Jahren kamen dort in Streit. Der 24-Jährige schlug dem 28-Jährigen mit einem abgesägten Ast auf den Kopf, woraufhin dieser ein mitgeführtes Pfefferspray gegen den anderen einsetzte. Eine 14-jährige, zufällig vorbeikommende Passantin, wurde ebenfalls von dem Pfefferspray getroffen. Der 24-Jährige flüchtete zunächst, konnte aber im Rahmen der Fahndung angetroffen und festgenommen werden. Durch den verständigten Rettungsdienst wurde die leicht verletzte 14-Jährige behandelt und der 28-Jährige mit einer Kopfplatzwunde in ein Krankenhaus eingeliefert.

 

Reutlingen: Pöbelnder Ausländer

Einen Polizeieinsatz verursachte ein 21-jähriger Pakistani am 02.03.19 gegen 21:45 Uhr in der Pomologie. Dieser pöbelte grundlos eine Gruppe feiernder Personen an und beleidigte diese. Als die Gruppe antwortete, zog der bereits polizeibekannte Ausländer ein verbotenes Klappmesser. Das Messer konnte ihm jedoch abgenommen werden. Es wurde niemand verletzt. Da der Ausländer deutlich unter Alkoholeinwirkung stand und sich nicht beruhigen ließ, wurde dieser in Gewahrsam genommen, bis seine Freundin ausfindig gemacht werden konnte, die ihn abholte.

 

Altbach: Ausländer begehen Ladendiebstahl

Am 02.03.19 kurz nach 15:00 Uhr, gingen mehrere Notrufe im Führungs- und Lagezentrum in Reutlingen über eine größere Schlägerei ein, worauf sofort sechs Streifenbesatzungen zu einem Verbrauchermarkt in den Kieswasen eilten. Beim Eintreffen der ersten Besatzungen versuchten zwei Personen den Parkplatz vom Supermarkt zu verlassen. Beide ausländische Personen konnten jedoch eingeholt und vorläufig festgenommen werden. Eine weitere Person wurde bereits von Mitarbeitern des Verbrauchermarktes überwältigt und im Büro festgehalten. Nach den bisherigen Ermittlungen legten die drei Ausländer zwei Warengegenstände auf das Kassenband. Als der Kassierer einen Blick in den mitgeführten Rucksack nehmen wollte, ergriff ein 35-jähriger Italiener sofort die Flucht und rannte aus dem Warengeschäft. Auf dem Parkplatz konnte dieser jedoch von einem Mitarbeiter festgehalten werden. Die beiden 21- und 18-jährigen Mittäter, ebenfalls italienische Staatsangehörige, versuchten den 35-Jährigen aus dem Haltegriff des Mitarbeiters zu befreien, woraufhin es zu einem Gerangel kam. Durch das beherzte Eingreifen weiterer Kunden konnte dies jedoch verhindert werden. Im Rucksack, sowie einem den Tätern zugeordneten Pkw konnte noch weiteres Diebesgut aufgefunden werden. Alle drei italienischen Staatsangehörigen wurden vorläufig festgenommen und zur Durchführung weiterer Maßnahmen zur Dienststelle verbracht. Die weiteren Ermittlungen dauern derzeit noch an.

 

Tübingen: Ausländer belästigt Mädchen

Am 02.03.19 gegen 2 Uhr verließen drei Mädchen im Alter von 18 bis 20 Jahren eine Lokalität in der Mühlstraße in Tübingen. Hierbei wurde ihnen unvermittelt von einem Ausländer auf das Gesäß geschlagen. Durch die verständigten Security-Mitarbeiter konnte der Ausländer dann bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten werden. Wie sich herausstellte, war der 25-jährige Syrer so stark betrunken, dass er die Nacht im Polizeigewahrsam verbringen musste. Ihn erwartet eine entsprechende Anzeige bei der Staatsanwaltschaft Tübingen.

 

Nürtingen: Ausländischer Räuber in Haft

Wegen des Verdachts des räuberischen Diebstahls ermitteln die Staatsanwaltschaft Stuttgart und das Polizeirevier Nürtingen gegen einen einschlägig polizeibekannten und vorbestraften 25-jährigen Tunesier. Der Ausländer wurde am Montagmittag in Nürtingen nach einem Ladendiebstahl festgenommen.

 

Köngen: Ausländische Drogendealer in Haft

Zwei ausländische Drogendealer haben Beamte einer Rauschgiftermittlungsgruppe der Kriminalpolizeidirektion Esslingen am 05.03.19 in einer Flüchtlingsunterkunft in Köngen festgenommen. Die beiden 24 und 34 Jahre alten Gambier befinden sich zwischenzeitlich in Untersuchungshaft.





Kommentare

Kommentar schreiben

Deine E-Mail Adresse wird niemals öffentlich sichtbar!