Gedenktag: Friedrich List

List, der am 6. August 1789 in Reutlingen die Welt erblickte, ist bei der Gründung des Deutschen Zollvereins und bei dem Aufbau des Eisenbahnwesens maßgebend beteiligt gewesen. Er vertrat als Volkswirtschaftler den Standpunkt, daß jedes Volk in erster Linie seine eigenen Kräfte zu heben habe. Das Leben Lists war ein ununterbrochener Kampf mit bürokratischen Methoden. Seine Bestrebungen wurden nicht nur nicht erkannt, sondern als staatsfeindlich empfunden. Festungshaft und Auswanderung waren der Lohn seiner redlichen Bemühungen um die deutsche Sache. Das Ende dieses wahrhaften Deutschen war der Freitod.

Im Interesse jeder großen Nation liegt, die Nationale Konföderation der produktiven Kräfte zum Hauptgegenstand ihrer Bestrebungen zu machen und derselben die internationale unterzuordnen.“ Friedrich List