Zwickau: 2. Tag der Gemeinschaft unter dem Motto „Fußball & Politik“

Unter dem Motto „Fußball & Politik“ veranstaltete am Sonnabend, den 10. August 2019, der westsächsische Stützpunkt unserer nationalrevolutionären Partei wieder einen Tag der Gemeinschaft im Zwickauer Stadtteil Neuplanitz. Wie bereits im vergangenen Jahr fand die Versammlung erneut großen Zuspruch aus dem Viertel und man erntete folglich viel Begeisterung und positive Resonanz am Ende eines gelungenen Tages.

Bereits vor Beginn in den Mittagsstunden stießen Unterstützer aus der Nachbarschaft hinzu, packten fleissig beim Aufbau mit an und im Laufe des weiteren Nachmittags kamen immer mehr Anwohner und interessierte Neuplanitzer zum, mit unseren politischen Forderungen versehenen Versammlungsplatz, sodass man mit vielen von ihnen gute Gespräche führen und weitere Kontakte knüpfen konnte. Es bestand darüber hinaus wie gewohnt die Möglichkeit, sich am reichlich bestückten Infostand über die gesamte Themenbreite unserer heimattreuen Partei zu infomieren.
Wie bereits am 13. Juli beim Sommerfest waren auch am 10. August wieder zahlreiche Familien mit ihren Kindern unter den Besuchern und nachdem sich ausreichend Teilnehmer zur Aufstellung mehrerer Mannschaften fanden, wurde ein Fußallturnier veranstaltet, bei dem sowohl Aktivisten unserer Partei als auch sportbegeisterte Anwohner mitspielten.  So stand der Nachmittag ganz im Zeichen der gelebten Gemeinschaft, geprägt von Sportgeist und vielen positiven Eindrücken.


Die Turniermannschaften gaben alles und auch wenn an diesem Tag vorrangig die Stärkung der Gemeinschaft der Deutschen im Viertel im Mittelpunkt stand, wurde erbittert, aber stets fair um die Plätze auf dem Siegerpodest gekämpft. Daher wollen wir allen Mitspielern an dieser Stelle unseren großen Respekt für ihren vollen Einsatz am Ball aussprechen. Das Turnier für sich entscheiden konnte schlußendlich in einem spannenden Spiel die letztjährige Siegermannschaft, bestehend aus jungen und sportlichen Neuplanitzern, die absolut verdient den ersten Rang belegten.


Neben all den politischen Gesprächen und sportlichem Wettstreit gab es auch wieder eine kostenlose Ausgabe von Spielzeug und allerlei gut erhaltenen Kleidungsstücken für Groß und Klein, die an deutsche Landsleute ausgegeben und von vielen dankbar angenommen wurde.

Ein rundum gelungener Tag in Gemeinschaft mit Sport, Spaß und Politik fand am Abend sein Ende. Erwähnung finden sollte hierbei zum Abschluss noch, dass der sonst gerne von ausländischen Jugendlichen und Asylanten genutzte Fußballplatz an jenem Tag den deutschen Neuplanitzern und ihren Kindern zur Verfügung stand und sie wieder ohne Angst vor Gewalt und Bedrohungen ausgelassen Fußball spielen konnten.
Als am Abend dann dennoch drei minderjährige Ausländerkinder auf dem Bolzplatz auftauchten, und einer von ihnen mit einem selbstgebauten Würgeholz vor den Augen kleiner Kinder unserer Teilnehmer hantierte, griffen unsere Aktivisten kurzerhand ein und verwiesen die halbwüchsigen Ausländer des Platzes. Die später hinzugekommene Polizei nahm außerdem den Bengeln ihr verbotenes Würgeholz ab und im Gespräch mit Anwohnern konnte man dabei noch erfahren, dass diese Kinder häufig in größeren Gruppen mit älteren Jugendlichen durch die Straßen ziehen und wohl auf der Suche nach Streit sind.
Dies nahmen unsere Aktivisten aufmerksam auf und werden zukünftig wieder gerade auch abends verstärkter vor Ort Präsenz zeigen. Denn wo andere wegsehen, werden wir erst recht tätig und stehen unseren Landsleuten bei.

Weitere Impressionen des Tages:






3 Kommentare

  • Tja…….. leider will das deutsche Volk aber nun mal ausradiert werden….. da kann man nichts (mehr) machen!

    Christian Klotz 16.08.2019
    • Man kann nichts mehr machen?
      Mit eben dieser Einstellung ist man nicht besser wie der durchschnittliche BRD Depp der auch in seiner Lethargie und Resignation gegangen ist.
      Kapitulation war und ist nie eine Option!

      Mili Tanz 18.08.2019
  • Absolut vorbildlich was ihr in Zwickau aufgebaut habt. Macht weiter so! Das gibt Hoffnung.

    Andi G. 14.08.2019

Kommentar schreiben

Deine E-Mail Adresse wird niemals öffentlich sichtbar!