Ausländergewalt: Werdegang der öffentlichen Berichterstattung

Dieser Schaubild ist symptomatisch für die Medienlandschaft in der BRD. Was läuft bei der Berichterstattung über eine Gewalttat eines Ausländers bzw. eines Passdeutschen oder Deutschen mit Migrationshintergrund tatsächlich ab? Dieses Schaubild skizziert den möglichen Werdegang der öffentlichen Berichterstattung. In allen Fällen führt die bekannt gewordene Gewalttat aber dazu, daß der Kampf gegen Rechts intensiviert werden muss. Sei es nur, weil sogenannte Rechte die Tat eines Ausländers für ihre Zwecke instrumentalisieren könnten.

Unsere Partei “Der III. Weg” fordert neben einer wertfreien und politisch neutralen Berichterstattung, mit Nennung der Herkunft des Täters durch die Lizenzmedien, dass die Justiz wieder den Interessen des deutschen Volkes zu dienen hat. Während die Verurteilung von Meinungsdelikten und Gedankenverbrechen konsequent abzulehnen ist, müssen wirkliche Straftäter die volle Härte des Gesetzes zu spüren bekommen!





1 Kommentar

  • Ein wunderbares Schaubild. Besser kann man die Situation nicht darstellen.

    Jörg 17.04.2020
×

Schneller und einfacher Kontakt über WhatsApp - Einfach auf den unteren Button klicken!

 

Kontakt über Threema unter der ID:
ZYSHY9EH

×
Jetzt beim Rundbrief vom III. Weg anmelden

Hast Du Dich schon eingetragen?

✔️Anonym ✔️Kostenlos ✔️Exklusiv