Stuttgart: Solidarität mit Andreas Ziegler nach Antifa–Mordanschlag (+Video)

In Stuttgart ist es zum wiederholten Mal zu einem Ausbruch linksextremer Gewalt gekommen. Diesmal steht sogar ein versuchter Mord im Raum. Bei den Opfern handelt es sich um Teilnehmer der friedlichen Demonstration, die sich gegen die Einschränkung im Zuge der Corona-Krise richtet. Doch die drei Opfer kamen am Samstag nicht einmal dazu, überhaupt zu demonstrieren.

Noch während sie in der Nähe des Mercedes-Benz-Museums auf ihre Bekannten warteten, um gemeinsam mit ihnen an der Mahnwache teilzunehmen, wurden sie von sage und schreibe 40-50 Linksextremisten angegriffen. Zunächst attackierten die Linksextremisten ihre Opfer mit Reizgas, um im Anschluss brutal auf sie einzuprügeln. Einem auf dem Boden liegenden und bewusstlosen Opfer wurde eine Gaspistole an den Kopf gehalten und abgedrückt. Dieser liegt nun im Koma und schwebt noch immer in Lebensgefahr. (Siehe Brutaler Überfall in Stuttgart durch Linksextremisten)

Im Folgenden möchten wir den Artikel und das Video von Zentrum Automobil e.V. zu den Geschehnissen veröffentlichen.

Solidarität mit Andreas Ziegler nach Antifa–Mordanschlag (Video)

 

Nach dem schweren Antifa–Angriff auf unser ZA–Mitglied Andreas Ziegler am vergangenen Samstag äußern wir uns nun in einem ausführlichen Videostatement zu den Vorfällen.

Hier zur Spendenaktion: https://www.leetchi.com/c/solidaritaet-ziegler

Was war passiert?

Andreas war auf dem Weg zur Grundrechte–Demo in Stuttgart, als er und zwei weitere Kollegen von 50 Linksextremisten überfallen wurden. Wie Augenzeugen berichteten, wurde dem blutend auf der Straße liegenden Andreas eine Gaspistole an den Kopf gehalten, dann haben die Linken abgedrückt. Seit dem Übergriff liegt Andreas nun im Koma und schwebt weiterhin in Lebensgefahr.

Solidarität ist eine Waffe

Wir setzen eine Belohnung für sachdienliche Hinweise für die Ergreifung der Täter aus  und legen für den Anfang 10.000€ in den Topf. Damit der Verfolgungsdruck noch weiter erhöht werden kann, gibt es auf der Spendenseite „Leetchi“  eine Solidaritätskampagne, um sich an der Aktion zu beteiligen.

Quelle: https://www.zentrum-automobil.de/2020/05/22/solidaritaet-mit-andreas-ziegler-nach-antifa-mordanschlagvideo





1 Kommentar

  • Darüber findet sich – welch Überraschung – keine noch so kurze Meldung in den Medien ausserhalb des patriotischen Spektrums. Wäre jedoch einem linken “Genossen” ein Haar gekrümmt worden und das vielleicht auch noch von einem “Rechtsradikalen”, hätte es gleich am nächsten Tag einen riesigen Aufschrei gegeben inklusive der üblichen Phrasen, was denn nun zu tun sei.
    Zumindest über die Ausschreitungen in Duisburg-Marxloh wurde berichtet, wenn auch nur halbherzig.

    Thomas G. 23.05.2020

Kommentar schreiben

Deine E-Mail Adresse wird niemals öffentlich sichtbar!

×

Schneller und einfacher Kontakt über WhatsApp - Einfach auf den unteren Button klicken!

 

Kontakt über Threema unter der ID:
ZYSHY9EH

×