Ukraine: Proteste zum Schutz des ukrainischen Lebens und der Meinungsfreiheit

In Kyiv gab es in den letzten Tagen wiederholt Proteste. Nationalisten setzten dabei deutliche Zeichen für Familie, Heimat und europäische Traditionen.

 

Nationalisten für ukrainisches Leben

Ukrainische Nationalisten veranstalteten eine Kundgebung in Kyiv und zeigten deutlich für was sie stehen: Heimat, Tradition und Familie sind die Werte, für die sie an diesem Tag auf der Straße waren. Die Kundgebung stand unter dem Motto “Ukrainisches Leben zählt”. Auf Transparenten und in Redebeiträgen wurde auch verdeutlicht, dass die Demonstranten solidarisch mit den Menschen sind, die sich in den USA gegen gewalttätige Demonstranten verteidigen und mit Personen, welche bei den Unruhen verletzt oder getötet wurden.

 

 

Meinungsfreiheit in Gefahr

Eine weitere Kundgebung wurde für die Verteidigung der Meinungsfreiheit durchgeführt. Hintergrund ist das Gesetz Nummer 3316. Nach dem Vorschlag von Vasilevska Smagliuk sollen dann homopropaganda-kritische Äußerungen unter Strafe gestellt werden. Sie könnten dann mit Geldbußen zwischen 3,5 bis 17.000 Griwna geahndet werden und öffentliche Aktionen mit langjährigen Haftstrafen enden. Die Demonstranten sahen zu recht ihr verfassungsmäßiges Recht auf Meinungsfreiheit in Gefahr. Auf einem der verwendeten Transparente stand geschrieben „Wir müssen die Existenz unseres Volkes und eine Zukunft für die weißen Kinder sichern.”.

 

 

Alle Veranstaltungen verliefen friedlich und diszipliniert.

 





Kommentare

Kommentar schreiben

Deine E-Mail Adresse wird nicht öffentlich sichtbar. Kommentare mit strafbarem Inhalt oder Verweisen zu anderen Netzseiten werden nicht veröffentlicht.

×

Schneller und einfacher Kontakt über WhatsApp - Einfach auf den unteren Button klicken!

 

Kontakt über Threema unter der ID:
ZYSHY9EH

×
Jetzt beim Rundbrief vom III. Weg anmelden

Hast Du Dich schon eingetragen?

✔️Anonym ✔️Kostenlos ✔️Exklusiv