Messermord durch Kulturbereicherer in Plattling

Home/Stützpunkt Ostbayern, Überfremdung (Ausländer/Asyl)/Messermord durch Kulturbereicherer in Plattling

Am vergangenen Donnerstag, den 06.08.2020, kam es zu einer abscheulichen Bluttat in der niederbayerischen Stadt Plattling. Am Abend erstach ein 28 jähriger Afghane seine 20 jährige Lebensgefährtin bestialisch mit mehreren Messerstichen in den Oberkörperbereich vor den Augen ihres gemeinsamen Kindes. Laut Zeugenaussagen wollte die junge Frau ihren Lebensgefährten, der in einer Dönerbude vor dem Edeka arbeitet, besuchen. Da kam es wohl zu einen Beziehungsstreit zwischen der Frau und dem alkoholisierten Fremdländer. Dieser zückte das Messer und erstach die hilflose Frau.

Das gemeinsame Kind, das 2019 geboren wurde, musste den Mord an seiner Mutter mit ansehen und wurde darauf in die Obhut des Jugendamtes gegeben. Der Messermann, der wohl aus der Partyszene stammt, wurde vor Ort noch von der Polizei festgenommen.

Wir, die Partei „Der III. Weg“, fordern seit eh und je zum Schutze unserer Volksgenossen die sofortige Abschiebung von kriminellen Ausländern.

  • Schuld sind nicht die Ausländer und Politiker,
    sondern der BRD Pöbel ,der sich alles gefallen lässt und das Gesindel immer wieder wählt.

    Moppi 16.08.2020
  • Die EU ist nichts anderes als ein Konstrukt der Weltherrschaft, denn ein geeintes Europa lässt sich leichter beherrschen als ein Haufen von Einzelstaaten. Europa muss groß und geschlossen zusammen stehen, so rechnet man sich Chancen gegen Russland aus. Denn das man die NATO bis vor die Tore Russlands ausbreitet sollte selbst den Naivsten unter uns zu denken geben. Amerika stellt unter dem Deckmantel der Nato immer höhere Anforderungen an Europa. Man geht sogar so weit, damit zu drohen, das Bündnis zu verlassen. Amerika kann gut Kriege gegen Länder führen, die sich mit der Steinschleuder oder mit veralteter Waffentechnik zur Wehr setzen müssen. Da ist es vollkommen egal wo man die Leute für eine Kriegsmaschinerie her bekommt, da kommt Multi – Kulti gerade Recht.
    Und diese Gutmenschen, die sich für diese doch also geplagten Seelen einsetzen, merken noch nicht mal, das sie alle nur nützliche Idioten sind.

    Wilhelm 13.08.2020
  • Die EU wünscht sich Multikulti-Völker in allen EU-Ländern, damit das Volksbewusstsein verschwindet und keiner etwas gegen Abgabe der staatlichen Souveränität nach Brüssel hat.

    Massenzuwanderung mit Asylmissbrauch ohne Obergrenze bedeutet Naturzerstörung, Umweltbelastung und Landfraß ohne Obergrenze. Nachverdichtung verschlechtert den Luftaustausch in den Großstädten, die Luft wird noch schlechter und die Sommertemperaturen werden noch höher. Massenzuwanderung bedeutet erhöhte Nachfrage nach bezahlbaren Wohnraum im überhitzten Wohnungsmarkt und führt zu steigenden Mieten, was einheimische Sozialschwache und Kleinrentnerinnen mit Wohnungslosigkeit und Obdachlosigkeit bedroht. Höhere Mieten sind für Politiker willkommen, weil wer einigermaßen gut wohnen will, der muß viel arbeiten, damit er mehr verdient, davon müssen dann höhere Steuern und höhere Sozialabgaben bezahlt werden.

    Bis zum Jahr 2050 wird sich die Bevölkerung in Afrika von heute knapp 1,3 Milliarden Menschen auf rund 2,5 Milliarden fast verdoppeln. Bis 2100 könnten dann schon 4,3 Milliarden Menschen auf dem Kontinent leben. Das zeigen die neuesten Weltbevölkerungsprojektionen der Vereinten Nationen (UN). Demnach wächst die Bevölkerung in keinem anderen Kontinent so schnell wie in Afrika.
    Afrikanerinnen haben je nach Land durchschnittlich 5 bis 7 Kinder. Neugeborene von heute sind Asylsuchende von morgen. Afrika produziert nur viele Kinder und exportiert nur Asylsuchende.

    In das beste Sozialsystem einzuwandern ist kein Menschenrecht. Globale Armut und Überbevölkerung können nicht mit deutschen Asyl besiegt oder bekämpft werden.

    Angelika Bauer 12.08.2020
  • Warum die Kultur-Bereicherer für die Führungseliten der EU so wichtig sind.
    Alle Vielvölkerstaaten sind bisher wegen Nationalismus zerfallen, K.&K. Monarchie, Sowjetunion, Tschechoslowakei, Jugoslawien, usw.
    Wird die EU wegen Nationalismus am Ende auch zerfallen?
    Sollen die verschiedenen Völker in den einzelnen EU-Ländern noch rechtzeitig vor einer Vereinigung zu einen großen Europäischen Superstaat mit Mischvölkern ersetzt werden, damit der zukünftige Europäische Superstaat nicht auch wegen Nationalismus zerfällt?

    Annalena Bockbier 12.08.2020
  • Wahrscheinlich hat er hier Asyl beantragt weil er in seiner Heimat kein Blut sehen kann. Sie werden nicht erst hier Kriminell. Aber der arme Mörder, die Gutmenschen werden sich schon seiner annehmen.

    Wilhelm 12.08.2020
  • Diskriminierungsgesetz und Afrika-Vertrag sollen in Kraft treten

    Zwei Teile des deutschen Grundgesetzes aushebelnde Vorhaben der Europäischen Union (EU) könnten schon bald Rechtskraft erlangen.

    Es handelt sich dabei zum ersten um das sogenannte EU-Afrika-Kooperations- und Partnerschaftsabkommen (auch Afrika-Vertrag genannt), in dem sich die EU dazu verpflichtet, jährlich 2 Milliarden Euro nach Afrika umzuverteilen.

    Für die gesellschaftliche Entwicklung in Deutschland entscheidender dürfte aber die gleichzeitige Verpflichtung der europäischen Staaten sein, praktisch unbegrenzt Afrikaner aufzunehmen und diese teilweise zu privilegieren.

    So muß mit der Auflage gerechnet werden, selbst bei ungleicher Qualifikation Afrikaner bei der Stellenbesetzung im Öffentlichen Dienst so lange zu bevorzugen, bis deren Anteil der sich fortlaufend erhöhenden Quote (durch Zuzug aus Afrika) in der Bevölkerung entspricht.

    Davon dann stark betroffen dürfte auch der mit Zwangsgebühren finanzierte öffentlich-rechtliche Rundfunk sein. Unter anderem über Rundfunk und Fernsehen soll schließlich die Bevölkerung nach und nach an das „neue Normal“ gewöhnt werden…

    Das andere letztlich das Grundgesetz aushebelnde europäische Gesetzesvorhaben ist das sogenannte Diskriminierungsgesetz, welches eine Beweislastumkehr für diejenigen Fälle vorsieht, in denen Ausländer mit dem Gesetz oder Gesetzeshütern in Konflikt geraten.

    So soll sich die Polizei z.B. rechtfertigen müssen, wenn sie einen Ausländer kontrolliert, verdächtigt oder in einem Streit zurückhält, weil dann zunächst ein grundsätzlich ausländerfeindliches Verhalten unterstellt wird. Der Polizist muß dann seine Unschuld belegen (ähnlich, wie es schon heute im Bundesland Berlin der Fall ist).

    Dies wird für einen Nicht-Ausländer im Polizeidienst in der Regel kaum zu bewerkstelligen sein. So steht zu erwarten, daß „deutsche“ Polizisten verdächtige „Ausländer“ kaum noch kontrollieren dürften.

    Und bei der Einstellung in den Polizeidienst dürfte die bestehende Staatsbürgerschaftsvorgabe in Zukunft „umgekehrt“ werden. Besonders skandalös an dieser an sich schon fragwürdigen europäischen Gesetzesvorgabe ist die Tatsache, daß sie insbesondere auf Drängen der Bundesregierung zustande kam.

    Verängstigte Bürgerin 11.08.2020
  • Wenn zu viele kommen, dann werden sie hier genau das vernichten, was sie hier alle suchen, den Wohlstand, das Sozialnetz und die Sicherheit, weil sie meistens gar keine Ausbildung haben und weil sie ihren Hass und ihre Konflikte mitbringen, Kurden gegen Türken, Moslems und Palestinenser gegen Juden, Schiiten gegen Sunniten, …………..

    Sabine 11.08.2020
  • Deutsche Zukunft als Minderheit in ehemals eigenem Lande.
    Degenerierte Deutsche übergeben ihre Heimat an fremde Illegale und versorgen diese mit Geld und Wohnung ohne Gegenleistung. Eine total überbevölkerte grüne Multi-Kulti-Kommunistische Pleite-Republik mit einer deutschen Minderheit wird kommen.

    Besorgter Bürger 11.08.2020
  • Vor DDR-Grenzen hatten Flüchtlinge noch Respekt. DDR-Kommunisten wußten wie man Staatsgrenzen schützt. Kapitalisten und deren Marionetten schaffen nicht mal das. Asylkosten werden privatisiert und Gewinne mit Asylsuchenden werden privatisiert. Otto Normalo bezahlt Asylkosten und Kapitalisten werden davon noch reicher.

    Angelika Bauer 11.08.2020
  • Das Boot Deutschland ist voll, keine Wohnungen, steigende Mieten, Landfraß, Staus, Lärm, schlechte Luft, höchste Abgabenlast von allen OECD-Ländern, niedrige Renten belastet mit Steuern und Sozialabgaben, Coronavirus-Pandemie, geschlossene Firmen in Quarentäne, Autoindustrie am Boden, Kurzarbeit, Entlassungen.

    Walter S. 11.08.2020
    • Dann müssen wir Deutschen wohl Platz machen!?

      Wilhelm 16.08.2020
  • Willkommen im verarmten Multi-Kulti-Kommunismus! Nun weiß es die Ganze Welt, in Germany lebt ein degeneriertes Volk, welches alle Sozialfälle, gesuchte Kriegsverbrecher, Alte und Kranke aufnimmt, niemanden wegschickt, alle mit Wohnung, Medizin und Geld ohne Gegenleistung versorgt. Wo jedes Neugeborene noch mehr Geld bringt, bis sich ein einfacher Job nicht mehr lohnt. Wenn einer trotzdem arbeiten will, dem winken 40.000 EUR Einarbeitungszuschuss oder 2 Jahre Lohnübernahme durch die Arge. Ehrenamtliche Helferinnen kommen in die Heime zum Putzen und machen die Betten. Auf Sozialwohnungen müssen sie nicht so lange warten wie Einheimische. Eine Rente bekommen später alle und Platz im Altersheim auch. Sozialbestattungen bezahlen am Ende die Ämter für öffentliche Ordnung.

    Dunja Halali 11.08.2020
  • Nur Deutschland hat bis heute nicht verstanden, was der Unterschied zwischen Asyl und Einwanderung ist. Und dass an jeden, der hier leben will, Mindestanforderungen an Zivilität und Gesetzestreue gestellt werden müssen.

    Andrea 11.08.2020
  • Millionen von Menschen wollen wegen Merkel nach Deutschland. So fällt mir ein, ob es nicht einfacher wäre, Merkel zu ihnen zu befördern!

    Agnes 11.08.2020
  • Gegenteil von Rassismus ist Multi-Kulti-Kommunismus, in dem alle Armen, Versager, Pechvögel und gesuchte Verbrecher dieser Welt in das deutsche Sozialnetz integriert werden.
    Danach folgt bitterere Armut, die Du Dir heute nicht vorstellen kannst!

    Rita S. 11.08.2020
    • Rassismus ist nur ein Schlagwort, genau wie Demokratie und Meinungsfreiheit, auch Antisemitismus gehört dazu. Diese Leute haben es schon immer verstanden mit solchen Schlagworten zu arbeiten und viele Leute erschrecken gleich wenn sie solche Schlagzeilen hören oder lesen. Dafür gibt der Staat Millionen aus, um Leute zu finanzieren, die das eigene Volk jeden Tag mit solchen Schlagworten bombardieren.

      Wilhelm 14.08.2020
  • Rettungsschiffe und Vollkaskoasyl für jeden halten das Geschäftsmodell der Schlepper und der Asylindustrie am Laufen.

    Wendelin 11.08.2020
×

Schneller und einfacher Kontakt über WhatsApp - Einfach auf den unteren Button klicken!

 

Kontakt über Threema unter der ID:
Y87HKB2B

×