Gedenktag: Friedrich von Schiller

Friedrich von Schiller, in dessen kränklichem Körper der Feuergeist eines freiheitsdenkenden, allem Edlen und Schönen hingebenden Menschen lebte, ist neben Goethe der größte deutsche Dichter. Seine Werke sind unverlierbare Schätze deutschen Geistes. Sein Name ist unsterblich. Sein Genius hebt die deutsche Nation durch „Wilhelm Tell“, „Wallenstein“, „Die Jungfrau von Orleans“, „Don Carlos“ immer wieder auf die Höhe seiner für große Ideale entflammten Kunst; viele seiner Gedichte, besonders die Balladen, sind Gemeingut unseres Volkes geworden. Wir verehren in dem 1759 geborenen Schiller einen unserer großen Erzieher zu Seelenstärke, Willenskraft und Charakterstolz.

„Nicht die schimmernde Tat vor dem Auge der Welt – nicht das stürmende Klatschen des Beifalls der Menge – die innere Quelle der Tat ist`s, die zwischen Tugend und Untugend entscheidet.“ Friedrich von Schiller





1 Kommentar

  • „Die Mehrheit? Was ist die Mehrheit? Mehrheit ist der Unsinn, Verstand ist stets bei wen’gen nur gewesen. […] Der Staat muß untergehen, früh oder spät, wo Mehrheit siegt und Unverstand entscheidet.“
    (Friedrich Schiller)

    Ron 10.11.2020

Kommentar schreiben

Deine E-Mail Adresse wird nicht öffentlich sichtbar. Kommentare mit strafbarem Inhalt oder Verweisen zu anderen Netzseiten werden nicht veröffentlicht.

×

Schneller und einfacher Kontakt über WhatsApp - Einfach auf den unteren Button klicken!

 

Kontakt über Threema unter der ID:
ZYSHY9EH

×