Widerstand gegen die Corona-Politik in der Oberlausitz

Home/Landesverband Sachsen/Widerstand gegen die Corona-Politik in der Oberlausitz

Auch im Osten des Bundeslandes Sachsen zeigen viele Deutsche auf vielfältige Art und Weise ihren Protest gegen die herrschende Coronapolitik. Die sonntäglichen Proteste an der Bundestraße 96 richten sich genauso gegen die verfehlte Politik wie Autokorsos, Spaziergänge oder kreative Protestaktionen, gegen die sich oft die Repression wendet. Aktivisten unserer Bewegung brachten sich auf verschiedene Art und Weise ein. So wurden unter anderem regelmäßig entlang der Proteste an der Bundestraße 96 Flugblätter unserer Kampagne „Das System ist gefährlicher als Corona!“ verteilt.

 

„Das System ist gefährlicher als Corona!“- Flugblattverteilung entlang der B 96

 

Auch bei montäglichen Spaziergängen wie in Zittau waren Aktivisten unterwegs und brachten den Menschen unsere Positionen näher. Sowohl in Zittau als auch in anderen Städten wie in Bautzen reagierte die Polizei zuletzt – genauso wie an manchen Sonntagen entlang der B 96 – mit teils drastischer Repression. Insbesondere jüngere Aktivisten waren davon betroffen.

 

Polizeiaufgebot vor einem montäglichen Spaziergang in Zittau

 

Polizeiliche Repression bei den B 96-Protesten

 

Doch auch abseits von unmittelbaren Straßenprotesten macht sich der Unmut Luft. So wurden von Eltern, wie in vielen anderen Regionen auch, an Schulen Protestbanner verbunden mit Kinderschuhen und ähnlichem angebracht, die sich gegen die verpfuschte Corona-Politik hinsichtlich der Schulen richten.

 

Protest an Schulen

 

Auch die nationalrevolutionäre Aufklärungsarbeit wird weitergehen, denn das System ist gefährlicher als Corona!

×

Schneller und einfacher Kontakt über WhatsApp - Einfach auf den unteren Button klicken!

 

Kontakt über Threema unter der ID:
Y87HKB2B

×