Gedenktag: Wilhelm Gustloff

Home/Kurznachrichten/Gedenktag: Wilhelm Gustloff

Am 4. Februar 1936 wurde Wilhelm Gustloff in seiner Wohnung in Davos/Schweiz vom jüdischen Studenten David Frankfurter mit einem Revolver erschossen. Gustloff führte nationale Veranstaltungen auf Schweizer Boden durch und baute dort unter den rund 100.000 Auslandsdeutschen nationale Strukturen auf. Der am 30. Januar 1895 in Schwerin geborene Gustloff wurde nach dem Attentat nach Deutschland überführt und in seiner Heimatstadt begraben. Nach ihm wurden die Wilhelm-Gustloff-Stiftung und der wenige Wochen vor Ende des Zweiten Weltkriegs versenkte KdF-Passagierdampfer Wilhelm Gustloff benannt.

 

„Tüchtiges Leben endet auf Erden nicht mit dem Tode, es dauert im Gemüt und Tun der Freunde wie in den Gedanken und der Arbeit des Volkes.“

Gustav Freytag

1 Kommentar

  • Wilhelm Gustloff, ein Blutzeuge der Bewegung und Kämpfer für das deutsche Volkstum im Ausland. Er lebt durch seine Arbeit weiter im Herzen jedes deutsch denkenden Menschen. Die Mordkugel tötete den Körper, aber nicht den Geist. Der Mörder hat sein Ziel nicht erreicht und fällt für immer der Schande und Verachtung anheim. Möge Wilhelm Gustloff ruhig schlafen, während wir sein Werk, und das der anderen Kämpfer, fortsetzen und in, hoffentlich naher, Zukunft zum Erfolg führen. Zum Wohle Deutschlands und seiner Menschen.
    WILHELM GUSTLOFF— HIER!

    Kai 04.02.2018

Kommentieren

Die maximale Zeichenanzahl bei Kommentaren ist auf 500 begrenzt.

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

×

Schneller und einfacher Kontakt über WhatsApp - Einfach auf den unteren Button klicken!

 

Kontakt über Threema unter der ID:
Y87HKB2B

×