Polnischer EU-Vize: „Heil Hitler“ am Frankfurter Flughafen

Home/Ausland/Polnischer EU-Vize: „Heil Hitler“ am Frankfurter Flughafen

Dass überproportional polnische Staatsbürger in Deutschland gerne Fahrzeuge klauen, ist ein Klischee, das sich in zahlreichen Witzen niederschlägt, die seit Jahren in Deutschland für Erheiterung sorgen, wenn man von einem solchen Wagendiebstahl selbst nicht betroffen ist. Ganz so, also wollte er dieses Vorurteil gegen die Polen bestätigten, klaute der polnische Vize-Präsident des Europäischen Parlaments, Jacek Protasiewicz, auf dem Frankfurter Flughafen einem anderen Passagier einen Gepäckwagen und flüchtete mit diesem stockbesoffen in Richtung Ausgang.

Angehörige des Flughafen-Zolls hielten den 46-jährigen aber auf und kontrollierten unter anderem seine Ausweispapiere. Das schmeckte dem polnischen Politiker scheinbar gar nicht. Der EU-Vize-Präsident, der nach Augenzeugenberichten während seiner Diebestour permanent lallte und erheblich herumtorkelte, rastete vielmehr aus und legte sich recht großmäulig mit den Zollbeamten an.

Laut einem Polizeisprecher wurden zwei Beamte von dem Christdemokraten aus dem Raubstaat Polen mehrfach mit „Heil Hitler“-Rufen belegt und als „Nazis“ betitelt. Zudem fragte er die Ordnungshüter provokativ: „Wart Ihr jemals in Auschwitz?“ Der polnische Pöbel-Politiker wurde mit Handschellen abgeführt und nach der Personalienfeststellung wieder laufen gelassen. Aufgrund seiner parlamentarischen Immunität könnte der 46-jährige „Heil Hitler“-Rufer sogar straffrei wegkommen.

×

Schneller und einfacher Kontakt über WhatsApp - Einfach auf den unteren Button klicken!

 

Kontakt über Threema unter der ID:
Y87HKB2B

×