Dresden: Asyl-Brandstifter auf freiem Fuß

Ende 2017 legte ein Afrikaner in dem Asylantenheim, in dem er untergebracht war, zwei Mal Feuer. Es entstand ein Schaden von mehr als 40.000 Euro.

Im Juni 2018 wurde der Brandstifter vom Landgericht wegen Schizophrenie als schuldunfähig eingestuft, jedoch in eine geschlossene Psychiatrie eingewiesen, da eine Gefahr für die Allgemeinheit vorläge.

Dieses Urteil wurde vom Bundesgerichtshof aufgehoben.

Am gestrigen Mittwoch wurde in einer erneuten Verhandlung der geduldete Asylant freigelassen. Die Richterin argumentierte: „Ihre psychische Erkrankung und Ihre Schuldunfähigkeit stehen für das Gericht fest. Eine Gefahr für die Allgemeinheit sehen wir nicht.“  – Herzlich Willkommen in der BrD.

Der Afrikaner macht nun in einem Krankenhaus eine Therapie. Selbstverständlich alles auf unsere Kosten.

Kriminelle und illegale Ausländer raus!

Die Partei DER III. WEG fordert eine sofortige Abschiebung aller illegalen und kriminellen Ausländer aus Deutschland mitsamt anschließendem Einreiseverbot. Die Zielpersonen müssen konsequent aufgespürt und anschließend in ihre Herkunftsländer abgeschoben werden. Sollte das Herkunftsland des sich illegal in Deutschland befindenden oder straffällig gewordenen Ausländers von diesem nicht angegeben werden, ist dieser bis zu einer eindeutigen Identitätsfeststellung in gesonderte Haft zu nehmen.

 

 

 





Kommentare

Kommentar schreiben

Deine E-Mail Adresse wird niemals öffentlich sichtbar!