Schweden: Nordische Widerstandsbewegung marschiert am 1. Mai in Uppsala

Die traditionelle 1. Mai-Demonstration der nordischen Widerstandsbewegung wird in diesem Jahr in Uppsala in Schweden stattfinden.

Seit 2016 hat die Nordische Widerstandsbewegung jährlich am Arbeiterkampftag, dem 1. Mai, demonstriert, um eine Alternative für die Menschen in Zeiten zubieten, in denen die alten “Arbeiter”-Parteien in Einwanderungsparteien umgewandelt wurden. Natürlich wird es auch in diesem Jahr eine Demonstration in Schweden geben und daher wurde ein entsprechender Genehmigungsantrag eingereicht.

2018 wurden zum ersten Mal in Schweden zwei nationale Demonstrationen gleichzeitig an verschiedenen Orten organisiert – sowohl in Ludvika als auch in Boden. Letztes Jahr wurde dies mit Demonstrationen in Ludvika und Kungälv nochmals wiederholt. In diesem Jahr findet jedoch nur eine große Demonstration in Uppsala statt – einer viel größeren Stadt, die auch besser gelegen ist, damit so viele Menschen wie möglich dorthin gelangen können. Darüber hinaus ist der 1. Mai in diesem Jahr ein Freitag und der Beginn eines langen Wochenendes für die große Mehrheit der Arbeitnehmer, was die Hoffnungen auf eine hohe Anzahl von Teilnehmern noch größer macht.

Simon Lindberg spricht

Simon Lindberg, der Führer der nordischen Widerstandsbewegung, erläutert hierzu:

Warum gibt es dieses Jahr nur eine Demonstration am 1. Mai?
Obwohl es mit zwei Demonstrationen in den Jahren 2018 und 2019 sehr erfolgreich und bahnbrechend war, haben wir dennoch erlebt, dass es Menschen gibt, die aus verschiedenen Gründen nicht gekommen sind, aber gekommen wären, wenn wir stattdessen unsere Kräfte an einem Ort versammelt hätten. Es wurde auch als etwas schwierig empfunden, in die kleineren Städte zu gelangen, in denen wir Demonstrationen organisiert haben.

Uppsala ist eine gut gelegene Großstadt in der Nähe von Stockholm sowie anderen Großstädten, was den meisten Menschen die Möglichkeit zur Teilnahme erhöhen dürfte. Darüber hinaus ist Uppsala eine sehr schöne Stadt, in der es eine lange Tradition der nationalen Bewegung gibt, was natürlich die Chancen weiter verbessert, dass es ein absolut fantastischer Tag wird!

Wer wird kommen?
Alle Menschen, die es für richtig halten, daß die nordischen Länder künftig auch von Weißen bevölkert werden, sind herzlich willkommen. Daher ist keine Mitgliedschaft in der nordischen Widerstandsbewegung oder dergleichen erforderlich und es gibt keine Altersgrenze oder dergleichen.

Warum dann teilnehmen?
Den Strohhalm ergreifen und an der Schaffung von Veränderungen beteiligt sein. Auch wenn sie aus verschiedenen Gründen den Rest des Jahres nicht am Kampf teilnehmen, können sie sich am 1. Mai uns anschließen. Jede teilnehmende Person stärkt die Botschaft, die wir vermitteln. an die Menschen, dass es Hoffnung auf Veränderung gibt, und an die korrupten Machthaber; dass wir ihres Unheils müde sind. Als Bonus kann ich auch garantieren, dass es wirklich Spaß macht und gute Möglichkeiten bietet, mit heterosexuellen Norwegern jeden Alters in Kontakt zu treten.





×

Schneller und einfacher Kontakt über WhatsApp - Einfach auf den unteren Button klicken!

 

Kontakt über Threema unter der ID:
ZYSHY9EH

×
Jetzt beim Rundbrief vom III. Weg anmelden

Hast Du Dich schon eingetragen?

✔️Anonym ✔️Kostenlos ✔️Exklusiv