Dem plutokratischen Geldadel den Futtertrog nehmen

Für die internationalen Großkonzerne existieren keine Völker und Kulturen, sondern allein Produzenten, Konsumenten und Absatzmärkte.

So werden drei Fliegen mit einer Klappe geschlagen: Zunächst wird zwecks Lohndrückerei (und mittels schrankenloser Massenzuwanderung) ein pralles Überangebot an abhängigen Arbeitskräften geschaffen.

Zweitens: Es entstehen neue und neuartige Absatzmärkte. Auch ärmliche, traumatisierte Asylanten benötigen dringend Markenbekleidung, Fertiggerichte und den neuesten Elektronikkram.

Der dritte, wohl wichtigste Punkt: Durch den Import von Millionen artfremder Menschen aus allen Kontinenten sollen die europäischen Völker gedemütigt, in ihrer eigenen Heimat entfremdet, durchmischt und ihrer kulturellen Besonderheit beraubt werden. Das letztendliche Ziel plutokratischer NWO-Eliten ist eine Unumkehrbarmachung des europäischen Kontinents, und exakt dazu kann die EU keine souveränen und noch halbwegs homogenen Völker gebrauchen.

EINER der ersten Schritte um volksfeindlichen, egoistischen und rein absatzorientierten Finanzmächten den Saft abzudrehen:

ABSCHIEBEN!
ABSCHIEBEN!
ABSCHIEBEN!

Noch keine Kommentare.

Kommentieren

Die maximale Zeichenanzahl bei Kommentaren ist auf 500 begrenzt.

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

×

Schneller und einfacher Kontakt über WhatsApp - Einfach auf den unteren Button klicken!

 

Kontakt über Threema unter der ID:
Y87HKB2B

×