Aufklärung in Werder/Havel!

Die Asylflut in Deutschland kennt keine Grenzen. Täglich kann man von neuen geplanten Unterkünften hören. So auch diesmal aus Werder / Havel, wo sich Anfang Dezember die Abiturienten und Berufsschüler des OSZ Werder auf über 100 Kulturbereicherer freuen dürfen. Geplant ist dort nämlich die Errichtung einer Freilufthalle.
Da diese Plätze natürlich nicht ausreichend sind, wird im Nachbarort Töplitz ein ehemaliges Kinderdorf als weiterer Standort geprüft. Dieses „geprüft“ bedeutet jedoch in den meisten Fällen, es gilt schon als beschlossen und wird demnächst auf einer Einwohnerversammlung bekannt gegeben. Auf diesen Einwohnerversammlungen werden dann alle Ängste und Sorgen der Bürger als unbegründet zurückgewiesen und politisch abgestempelt. Sobald ein Standort hergerichtet ist, kann es ganz schnell passieren, dass die vorher genannten Bewohnerzahlen überschritten werden.
So auch in der Ortschaft Ferch, nähe Werder, wo sich eine Außenstelle der Erstaufnahmestelle aus Eisenhüttenstadt befindet. Diese wurde ursprünglich für 280 Asylanten hergerichtet. Heute wird von Anwohnern berichtet, dass dort mittlerweile 600 hausen. Es wird sich mit der Zeit zeigen, ob es in Werder so kommen wird, dass sich abends keiner mehr allein auf die Straßen traut, so wie es bereits in anderen Teilen Deutschlands der Fall ist. Ebenso wird sich zeigen, ob die Kriminalitätsrate steigen wird und auch die Anzahl von Belästigungen durch die Kulturbereicherer an Frauen und Kindern. Hoffentlich werden sich die als „unbegründet“ bezeichneten Sorgen der Bürger nicht bestätigen, jedoch ist davon nicht auszugehen.
Eines ist gewiss, die Überfremdung mit all ihren negativen Folgen wird sich früher oder später auch in Werder bemerkbar machen. 

Da nicht alle diese Entwicklung hinnehmen werden, haben sich Aktivisten vom III. Weg in Werder und seinen Ortsteilen aufgemacht, asylkritische Flugblätter zu verteilen. Wichtig ist es, jene Menschen zusammen zu bringen, die noch einen gesunden Verstand besitzen und die Zeichen der Zeit sehen. Die Flugblätter unserer Partei dienen somit als Denkanstoß und Beweis für alle Deutschen des Herzens, daß sie nicht allein stehen.