Zypern: Nationalsozialisten ziehen ins Parlament ein

Home/Ausland/Zypern: Nationalsozialisten ziehen ins Parlament ein

Die griechisch-zyprische NS-Partei Ethniko Laiko Metopo (Nationale Völkische Front, ELAM) ist erstmals der Einzug ins zypriotische Parlament gelungen.

Der zypriotischen Schwesterpartei ELAM der griechischen NS-Partei Chrysi Avgi (Goldenen Morgenröte) gelang es erstmalig mit zwei Abgeordneten ins zypriotische Landesparlament einzuziehen. Insgesamt fasst das Parlament 56 Sitze. 3,7 % der Zyprioten stimmten dabei für die ELAM. Stärkste Kraft wurde die konservative Demokratische Gesamtbewegung (DISY). Ihr folgt die kommunistische AKEL-Partei.

Die Schwesterpartei der Chrysi Avgi wurde 2008 gegründet und hat sich die „Etablierung eines Nationalen Sozialismus für unser Volk“ zum Ziel gesetzt und fordert die Vertreibung der türkischen Invasoren, die sich rechtswidrig einen Teil Zyperns einverleibt haben. Seitdem ist Zypern in einen türkischen Nord und einen zypriotischen Südteil geteilt. Im Jahre 2011 wurde die ELAM als legale politische Partei registriert.

Parteiführer der ELAM ist Christos Christou. Dieser beschreibt seine Partei wie folgt: „Wir sind keine Faschisten, sondern eine nationalistische Bewegung, wir kämpfen für den zypriotischen Hellenismus.

×

Schneller und einfacher Kontakt über WhatsApp - Einfach auf den unteren Button klicken!

 

Kontakt über Threema unter der ID:
Y87HKB2B

×