Jungautorenwettbewerb: Die Gedanken einer Greisin

Home/Politik, Gesellschaft und Wirtschaft/Jungautorenwettbewerb: Die Gedanken einer Greisin

Dieses Jahr stand der Jungautorenwettbewerbunter dem Thema der verloren gegangenen Gebiete des deutschen Volkes, da diese nicht nur über Jahrhunderte die deutsche Kultur und generell das ganze Deutschtum maßgeblich mit geprägt haben, sondern auch weil der Jungautorenwettbewerb  mit der Kampagne „Deutschland ist größer als die BRD“ verknüpft sein wird. Bei unserer Redaktion gingen in den letzten Wochen viele qualitativ hochwertige Texte, Gedichte und Erlebnisberichte ein, die wir nun Stück für Stück in den nächsten Tagen veröffentlichen werden. Der folgende Text ist einer davon.

Die Gedanken einer Greisin

Bin 89 Jahr und heisse Gisela.
Vor 70 Jahren verliess ich unfreiwillig
Hof und Haus.
Mit dem Stock prügelte uns der Stanislaus hinaus.

Als der Pole plötzlich in der Türe stand,
MUSSTE ich flüchten –
von Deutschland nach Deutschland.

Ich wurde vertrieben.
Und bin doch auf deutschen Heimatboden geblieben.

Und was muss ich heute
von grünen Regierenden hören?
Die wollen doch tatsächlich mich vergleichen,
mit den Hereinströmenden aus
arabischen Kulturbereichen?

Hochverrat nannte man soetwas in früheren Zeiten.
Und heute noch nicht einmal Böswilligkeiten…

×

Schneller und einfacher Kontakt über WhatsApp - Einfach auf den unteren Button klicken!

 

Kontakt über Threema unter der ID:
Y87HKB2B

×