Berlin: Alibaba und die 40 Räuber!

Home/Kurznachrichten/Berlin: Alibaba und die 40 Räuber!

Für großes Aufsehen sorgt diese Tage ein Kinderspielplatz in Berlin Neukölln. Neukölln ist einer jener Bezirke in Berlin, der mehrheitlich von Ausländern bewohnt wird und nicht das erste Mal sind es auch Spielplätze, die in der Berliner Tagespresse zum Thema werden, dann aber meistens im Zusammenhang mit Massenschlägereien unter sogenannten Großfamilien ausländischer Herkunft. Dieses mal geht es darum, dass ein Spielplatz einer orientalischen Kleinstadt ähnlich errichtet wurde und mit einem Kuppelturm mit Halbmondspitze einen typisch muslimischen Eindruck erzeugt. Die Betreiber schufen hier nach eigenen Angaben einen Märchenspielplatz der in Anlehnung an das  Märchen „Alibaba und die 40 Räuber“ erbaut wurde. Für viele „Restdeutsche“ im Neuköllner Kiez stellt dieser Spielplatz eher den weiteren Beweis dar, das Stadtbild der „neudeutschen“ Bevölkerung anzupassen. Ob man in Zukunft dort tatsächlich Alibaba und die 40 Räuber antreffen kann, wird die Zukunft zeigen. Für uns Nationalisten stellt diese Entwicklung einmal mehr klar, dass sich in allen Ebenen die ungebremste Überfremdung bemerkbar macht. Jeden Tag verlieren wir ein Stück mehr unserer Heimat, man darf sich wohl sicher sein,  dass kein Hans und keine Bärbel auf diesem „Märchenspielplatz“ anzutreffen sein wird. Vielmehr wird dieser ein weiterer Vorposten fremdländischer Kultur auf deutschem Boden darstellen.

×

Schneller und einfacher Kontakt über WhatsApp - Einfach auf den unteren Button klicken!

 

Kontakt über Threema unter der ID:
Y87HKB2B

×