Medienboykott gegen Roger Waters (Pink-Floyd) nach Israel-Kritik

Home/Kurznachrichten/Medienboykott gegen Roger Waters (Pink-Floyd) nach Israel-Kritik

Nachdem der ehemalige Pink-Floyd-Star Roger Waters sich immer wieder kritisch zum Terrorstaat Israel geäußert hat und die BDS-Bewegung (Boykott, Desinvestitionen und Sanktionen) aktiv unterstützt, verzichten mehrere ARD-Sender auf eine Präsentation der Konzerte des ehemaligen Pink-Floyd-Stars in Deutschland. Roger Waters ruft konsequent zum Boykott Israels u.a. wg. der Unterdrückung der Palistinänser auf und lässt auf Konzerten Ballons in Schweineform mit dem Davidstern aufsteigen.

Die Intendantin Patricia Schlesinger der ARD sagte hierzu: „Hier klar Position zu beziehen, ist für den RBB ein wichtiges Signal auch an die jüdischen Gemeinden in Berlin und Brandenburg“.

×

Schneller und einfacher Kontakt über WhatsApp - Einfach auf den unteren Button klicken!

 

Kontakt über Threema unter der ID:
Y87HKB2B

×